Abo
  • Services:

Swisscom erzielt höheren Reingewinn

Steigerung um 54 Prozent dank Debitel-Beitrag

Als Folge des Kaufs von Debitel erzielte der Swisscom-Konzern im vergangenen Jahr einen Umsatzzuwachs von 6,7 Prozent auf 11,16 Milliarden Schweizer Franken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Reingewinn stieg um rund 54 Prozent auf 2,39 Milliarden Schweizer Franken - die Gründe dafür sind außerordentliche Gewinne aus Beteiligungen und das Wegfallen von Verlusten aus nicht weitergeführten Geschäftsbereichen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

Marktanteilsverluste sowie ein ausgeprägter Preiszerfall in der Festnetz-Telefonie haben Spuren im Geschäftsabschluss des Swisscom-Konzerns hinterlassen: Ohne den Einbezug von Debitel wäre der Jahresumsatz um 2,1 Prozent tiefer ausgefallen. Der starke Rückgang in der Sprachkommunikation konnte durch das Wachstum in der Mobiltelefonie nicht kompensiert werden.

Der Konzern-eigene Internet-Provider Blue Window soll zum 1. Mai 2000 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden, um das Wachstum weiter zu forcieren. Der Börsengang des Providers wird schon geplant.

Für das Jahr 2000 erwartet Swisscom neben einem steigenden Umsatz ein höheres Betriebsergebnis und einen steigenden Reingewinn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-83%) 1,69€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /