Abo
  • Services:

Lycos Europe verpatzt Börsendebüt

Kurs unterhalb des Ausgabewertes

Heute sollte eigentlich ein guter Tag für den Suchmaschinen- und Portalbetreiber Lycos Europe werden. Das Unternehmen notierte am Mittwoch erstmalig am Neuen Markt in Frankfurt.

Artikel veröffentlicht am ,

Trotz 30facher Überzeichung pendelte sich der Aktienkurs unterhalb des Ausgabepreises von 24 Euro ein. Nur jeder fünfte Privatanleger bekam überhaupt Aktien. Per Losverfahren erhielt jeder Fünfte bei der Deutschen Bank 65 und bei der Commerzbank 40 Papiere.

Inhalt:
  1. Lycos Europe verpatzt Börsendebüt
  2. Lycos Europe verpatzt Börsendebüt

Doch mittlerweile dürften diejenigen, die leer ausgingen, darüber nicht mehr böse sein.

Für Internetunternehmen und sicherlich für die Aktionäre war die Kursentwicklung ungewöhnlich. Normalerweise entwickeln sich die Kurse zunächst steil nach oben und sinken in den Folgetagen durch Gewinnmitnahmen meist ab.

Vermutlich hat jedoch die Börsenpolitik des Unternehmens einen gewaltigen Anteil an dem ungewöhnlichen Verhalten.

Lycos Europe verpatzt Börsendebüt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /