Abo
  • Services:

First Telecom startet DSL-Service in Deutschland

Nokia liefert die Technik, ISPs die IP-Connectivity

First telecom kündigt den Start des Digital-Subscriber-Line (DSL)-Services an. Mit Nokia als technischem Partner von first telecom bei diesem Projekt fällt somit der Startschuss zum Aufbau eines europaweiten Netzwerks. Nokia wird hierfür die End-to-End-Lösung einschließlich Netzwerk-Design, -Ausbau und Netzwerkbetreibung zur Verfügung stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem für Sommer 2000 geplanten Service-Start für Firmen will first telecom innerhalb eines Jahres von Frankfurt aus alle größeren Geschäftszentren in Deutschland abdecken. Der DSL-Service von first telecom soll die Teilnehmeranschlussleitung nutzen, die konkurrierenden Anbietern den Zugang zu den Kunden der Deutschen Telekom erlaubt. Der europaweite Dienst wird auf andere potenzielle Märkte in Europa ausgeweitet, sobald die jeweiligen Regulierungsbehörden die Rahmenbedingungen dafür geschaffen haben.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

"Durch die Nutzung von DSL können wir zusammen mit Internet Service Providern (ISPs) kostengünstige Breitband-Lösungen in ganz Deutschland anbieten", kommentiert Mark Daeche, Vice-Chairman und Co-Founder von first telecom. "Bisher konnte man neben den von der Deutschen Telekom bereitgestellten Leitungen nur teuere, herkömmlich angemietete Leitungsdienste nutzen. DSL wird die Ziele des E-Commerce unterstützen und sowohl Produkte als auch Services voranbringen, die die Art und Weise grundlegend beeinflussen werden, wie wir unsere Geschäfte in Zukunft abwickeln."

First telecom will, ähnlich wie QSC, mit Internet Service Providern zusammenarbeiten, um in ganz Deutschland DSL-basierende Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen anzubieten. Ziel sei es, die größtmögliche geographische Abdeckung bei jedem Service Provider zu erreichen.

Mit den Diensten von first telecom werde es für ISPs möglich, eine sehr breite Palette von Produkten anzubieten, einschließlich Verbindungen mit bis zu 2,3 Mbit/s. Der Endverbraucher wird nur eine einzige Abrechnung erhalten und mit nur einem Unternehmen in Kontakt stehen.

Als Teil dieser langfristigen technologischen Übereinkunft liefert Nokia eine komplette Lösung an first telecom. Diese beinhaltet, dass die Digital Subscriber Line Access Multiplexers (DSLAMs) in den Hauptverteilern der Deutschen Telekom untergebracht werden und die für die Internetverbindungen nötige Schalt- und Router-Ausrüstung zur Verfügung gestellt wird. Das Netzwerk ist bereits im Test, man könne die Technologie beim jetzigen Start live vorführen, so first telecom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /