• IT-Karriere:
  • Services:

Handheld-Anbieter Handspring eröffnet europäischen Hauptsitz

Visor bald in Großbritannien und Deutschland erhältlich

Das US-Unternehmen Handspring, gegründet durch die Palm-Pilot-Erfinder Donna Dubinsky und Jeff Hawkins, kündigte auf einer Pressekonferenz die Gründung eines europäischen Hauptsitzes in Genf an. Zusätzlich sollen logistische und kundenorientierte Niederlassungen von Handspring International SARL in den Niederlanden entstehen, sowie Verkaufs- und Marketingbüros in Großbritannien und Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Visor: Bunt, günstig, erweiterbar
Visor: Bunt, günstig, erweiterbar
Die europäische Vertretung von Handspring soll die Visor-Handhelds auf dem europäischen Markt etablieren; zunächst sollen Großbritannien und Deutschland mit lokalen Versionen des Visors beliefert werden. Geplant sind außerdem landesprachliche Versionen für den französischen und spanischen Markt, die im Laufe dieses Jahres eingeführt werden. Weitere europäische Regionen sollen folgen.

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main

"Eine starke Position auf dem europäischen Markt ist wichtig, wenn wir unsere Präsenz in der Handheld-Computer-Industrie global ausbauen wollen. So, wie die Konvergenz zwischen Handheld-Computing und Kommunikation immer mehr zur Realität wird, sehen wir für uns ein großes Potenzial, mit unserer erweiterbaren Springboard-Technologie die Konsumenten des gesamten Kontinents zu erreichen", erklärte Donna Dubinsky, Mitbegründerin und CEO von Handspring.

Für die europäischen Unternehmungen wurden drei Schlüsselpositionen eingerichtet, um in Europa zu starten. Roger Kermisch, früherer General Manager von Apple Europe und mit 20-jähriger Erfahrung ein Veteran in der IT-Branche, wird die Organisation als Vice President und General Manager leiten. Roy Bedlow, ein ehemaliger Director von Iomega Europa, wurde zum European Marketing Director berufen. Simon Faulkner schließlich tritt als European Sales Director für das Unternehmen ein. Faulkner war zuvor Managing Director von Logitech Großbritannien.

Der mit einem Game-Boy-ähnlichen Erweiterungs-Steckplatz ("Springboard") versehene Visor ist seit Februar 2000 in den USA über den Handel zu beziehen, zuvor war er nur über die Website des Herstellers oder dessen Call-Center erhältlich. In den USA und bald auch Europa könnte der Visor dem Palm Pilot III nach Analystenmeinungen erhebliche Probleme bereiten, da er knapp 40 Dollar billiger und dennoch kompatibel zum Marktführer sein wird. Der günstigere Preis bringt aber auch einen kleinen Nachteil mit sich: Das im Visor zu findende PalmOS lässt sich nicht per Software aktualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /