Abo
  • Services:

PopNet bringt Shopping-Guide "Gold.de"

Internet-Einkaufsführer kommt online und als Heft

Mit einem "Mega-Shoppingportal" namens Gold.de will PopNet Crossmedia, eine Beteiligung der PopNet Internet AG, am 23. März auf dem deutschen Markt starten. Das Online-Portal soll Shoppern den direkten Zugang zum "Einkaufsparadies" Internet eröffnen und der Printtitel "Gold.de" zusätzlich als Einkaufsführer dienen und Transparenz, Orientierung und Sicherheit in den Bereich E-Commerce bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies soll u.a. ein Expertenpanel gewährleisten, das nach einem in Zusammenarbeit mit der GFK (Gesellschaft für Konsumforschung) entwickelten System alle in Gold.de gelisteten Shops und Dienstleister testet. Für die erste Ausgabe umfasste dieses Expertenpanel rund 1000 Tester, die 2000 Websites nach 63 Kriterien wie z.B. Datenschutz, Zahlungssicherheit, Bestellkomfort und Service überprüften.

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

"Das Marktpotenzial von sogenannten Online-Portals ist hoch: Der Zugriff auf Online-Shops erfolgt in erster Linie über Portale. Portalstrategien sind das führende Geschäftsmodell europäischer Content-Anbieter", so Werner Marcinowski, Vorstandsvorsitzender der PopNet Internet AG und Geschäftsführer der PopNet Crossmedia GmbH.

Mit dem 14-tägig erscheinenden Print-Titel sollen aus dem Verkauf der Zeitschrift sowie aus Anzeigen Umsätze erzielt werden. Dabei habe man durch eine umfangreiche Werbekampagne bereits im Vorfeld das gesteckte Ziel der zu realisierenden Anzeigenbuchungen für die erste Ausgabe erreicht. Geplant sind 21 Ausgaben für das Jahr 2000 mit einem Auflagenziel von 300.000 verkauften Exemplaren. Der Verkaufspreis des Hefts liegt bei 2,70 DM.

Die Online-Vermarktung des Portals www.gold.de erfolgt über Werbeschaltungen, aus denen Einnahmen generiert werden.

Den Start von "gold.de" soll ab dem 22.03.00 eine bundesweite Einführungskampagne begleiten. Der achtstellige Werbeetat wurde an die Werbeagentur Springer & Jacoby vergeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Steel HR Hybrid Smartwatch mit Herzfrequenz- und Aktivitätsmessung für 124,99€ statt 149...
  3. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  4. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)

Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /