Amiga stellt am 1. April System für Entwickler vor

Amiga-Comeback noch in diesem Jahr?

Laut Bill McEwen, dem CEO von Amiga Inc., wird am 1. April auf der Amiga 2000 Konferenz in St. Louis das erste Entwicklungssystem für die kommende Amiga-Plattform der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwar arbeitet Amiga weiterhin mit Hochdruck an dem neuen System, das auf bestehenden Hardwareplattformen und einem mit der TAO Group gemeinsam entwickelten Betriebssystem laufen soll, doch wie weit das Entwicklersystem der endgültigen Hard- und Software des Next-Generation-Amigas entspricht, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen hofft darauf, die treuen Entwickler der eingeschworenen Amiga-Gemeinde für das Entwicklungssystem zu begeistern und vor allem zur Unterstützung zu bewegen. Auf die ist es auch angewiesen - denn selbst das beste Betriebssystem bringt nichts ohne entsprechende Software.

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Auf konkrete Ankündigungen verzichtet McEwen derzeit, nennt dafür aber auch Gründe: Während Amiga im Besitz von Gateway war, wurden viele Versprechungen und Ankündigungen gemacht, jedoch zur Enttäuschung der Amiga-Fans nicht umgesetzt. "Aus den oben genannten Gründen habe ich versprochen, nichts mehr zu sagen oder anzukündigen, solange es nicht fertig ist. Ich weiß, dass das schwierig ist, besonders mit Blick auf die großartigen Leute und Amigafirmen, die die andauernde Belastung spüren; aber ich wollte uns einfach nicht noch mehr Fehlstarts und unerfüllte Träume zumuten", erklärt McEwen verständlicher Weise.

Allerdings ließ er sich auf der Amiga-Homepage zumindest zu folgender Aussage erweichen: "Zusammengefasst kann man sagen, dass ein weiterer Monat vergangen ist und ein großes Stück Arbeit vollbracht wurde. Viele von euch glauben, dass nichts passiert, ich kann euch versichern, dass jede Menge passiert ist."

Die bereits erwähnte Amiga 2000 Konferenz dürfte ein Meilenstein in der Rückkehr des Amigas sein. Zumindest für einen Besucher der begleitenden Ausstellung wird es auf jeden Fall ein Meilenstein sein, denn ein Entwicklersystem soll vor Ort verlost werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. 40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick: Die Filmwelten eines visionären Autors
    40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick
    Die Filmwelten eines visionären Autors

    Vor 40 Jahren starb Philip K. Dick. Das Vermächtnis des visionären Science-Fiction-Autors lebt mit vielen Filmen und Serien fort.
    Von Peter Osteried

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /