Abo
  • Services:

ELSA mit 52 Prozent Umsatzsteigerung und Verlust

Gewinnzone vor den Augen

Der Aachener Hardwarehersteller ELSA erzielte im Geschäftsjahr 1999 - mit einer Steigerung um 52 Prozent - einen weit über Plan liegenden Rekordumsatz von 231 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz erhöhte sich dabei von 24 Prozent im Vorjahr auf 31 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit habe man im abgelaufenen Geschäftsjahr optimale Voraussetzungen für das weitere aggressive Wachstum geschaffen, so ELSA. Durch stark gestiegene Forschungs- und Entwicklungstätigkeit habe man zudem 1999 die Basis zur erfolgreichen Markteinführung innovativer Produkte im Umfeld der neuen Funktechnologien für drahtlose Netzwerke und Bluetooth gelegt.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Scout24 AG, München

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,6 Millionen Euro. Im Konzern wurde ein Fehlbetrag von 4,2 Millionen Euro (US GAAP) erzielt. Gegenüber einem Konzernverlust von 8,7 Millionen Euro in 1998 bestätigt sich der Turnaround für die AG wie den Konzern in der zweiten Jahreshälfte '99. Die AG erreichte im zweiten Halbjahr klar die Gewinnzone.

Der Absatz steigt von 1.651.839 auf 3.656.160 Produkte und wurde mit der annähernd gleichen Mitarbeiterzahl wie in 1998 erreicht. 1999 beschäftigte ELSA insgesamt 591 Mitarbeiter, das sind 22 mehr als im Vorjahr. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wurden nochmals deutlich erhöht, ein Großteil der neuen Arbeitsplätze entstand in diesen Bereichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 264,00€
  3. ab 479€
  4. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Google Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /