Neu: Force-Feedback-USB-Lenkrad und Gamepad von Microsoft

Microsoft baut seine Sidewinder-Linie aus

Gleich zwei neue Eingabegeräte für PC-Spielefans liefert Microsoft ab sofort aus: Das SideWinder Force Feedback Wheel USB und das Sidewinder Plug&Play Gamepad.

Artikel veröffentlicht am ,

Force Feedback Wheel USB
Force Feedback Wheel USB
Das laut Microsoft komfortable und stabil gearbeitete Force Feedback Wheel USB soll dank moderner Force-Feedback-Technologie bei Rennspielen mehr Spielspaß durch spürbaren Widerstand beim Lenken bringen. Dank eines praktischen Schnelllösehebels soll es sich schnell und sicher am Tisch fixieren und wieder von selbigem entfernen lassen. Das neue FF Wheel wird wie der Vorgänger mit Fußpedale aus Kunststoff ausgeliefert und kostet inklusive des beigepackten Spiels "Monster Truck Madness 2" 299,- DM.

Stellenmarkt
  1. Projektleitung für Diagnose-Management - Globale Integrationsfunktion für Truck & Bus (w/m/d)
    Daimler Truck AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Software und Service Ingenieur Linux C++ (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, München
Detailsuche

Plug&Play Gamepad
Plug&Play Gamepad
Das Sidewinder Plug&Play Gamepad soll auch bei längeren Spielesitzungen für andauernden Spielspaß sorgen. Mit vier bequem erreichbaren Aktionstasten, zwei präzisen Auslösertasten und einem digitalen Acht-Wege-Steuerkreuz soll der Spieler volle Kontrolle über das Spielgeschehen haben. Das Sidewinder Plug&Play Gamepad kostet 49,- DM.

Beide Eingabegeräte sind laut Microsoft ab sofort erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Straftatbestand: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Straftatbestand
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  2. Spyware-Vorwurf: Google entfernt Fairemail aus dem Play Store
    Spyware-Vorwurf
    Google entfernt Fairemail aus dem Play Store

    Google hat die App Fairemail aus dem Play Store entfernt, weil sie angeblich Spyware sei. Der Entwickler beendet das Open-Source-Projekt.

  3. Spotify for Work: Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken
    Spotify for Work
    Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken

    Für Unternehmen bietet Spotify die Möglichkeit, die gesamte Belegschaft mit einem kostenlosen Spotify-Premium-Abo zu versorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /