Abo
  • Services:

AOL Deutschland und Financial Times Deutschland kooperieren

Premium-Inhalte für AOL und CompuServe

Die Financial Times Deutschland, das deutsche Schwesternblatt der englischen Financial Times, und AOL Deutschland haben eine Kooperation im Content-Bereich vereinbart. Die exklusive Partnerschaft startet im April 2000 und erstreckt sich auf die Finanz-Portale von AOL und CompuServe.

Artikel veröffentlicht am ,

Täglich wird die Financial Times vier aktuellste Top-Meldungen für die Finanzbereiche von AOL und CompuServe liefern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Klaus Täubrich, Gesamtleiter Content und Produktion AOL Deutschland, betrachtet die derzeitigen Kooperationsbereiche nur als Startphase der Zusammenarbeit: "Die Financial Times Deutschland kann mit ihren sachkompetenten Inhalten einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Finanzangebote leisten."

"Durch die Kooperation mit AOL Deutschland können wir unsere hochwertigen Informationen und Themen rund um den Bereich Finanzen einem breiten Publikum zur Verfügung stellen", erklärt Dr. Klaus Schweinsberg, Gesamtleiter Online der Financial Times Deutschland, die Kooperationsgründe.

Die Online-Inhalte der Financial Times Deutschland entstehen in einer integrierten Redaktion. Alle Redakteure schreiben für alle Medien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /