Abo
  • Services:

Hessen - Flatrate für 99,- DM im Monat

Heag MediaNet: Internet zum Festpreis für Privat- und Geschäftskunden

Drei Monate nachdem die Heag MediaNet GmbH als City- und Regionalcarrier in Südhessen mit Telefonie- und Internetprodukten an den Start gegangen ist, wartet sie mit einem Flatrate-Angebot auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem 15. März bietet Heag Internet zum Festpreis. Die Produkte BusinessFlat und PeopleFlat sollen es Internet-Vielnutzern dann ermöglichen, einen günstigen Wählzugang mit 64 oder 128 Kbit pro Sekunde ins Internet zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

Für 99,- DM im Monat bietet Heag MediaNet Privatkunden so eine 64Kbit-Flatrate, für 198,- DM gibt es 128Kbit. Hinzu kommt in beiden Fällen eine einmalige Anschlussgebühr von 149,- DM.

Geschäftskunden steht das Produkt "fix" zur Verfügung, mit dem sich Internet-Festverbindungen von 256 Kilobytes bis zu 34 Megabytes pro Sekunde zum "all-inclusive-Tarif" nutzen lassen.

Die Business-Flatrate kostet 171,55 DM im Monat für 64Kbit und 318,10 DM für 128Kbit. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 171,55 DM für 64Kbit und 214,65 DM für 128Kbit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /