Abo
  • Services:

Andersen Consulting und Microsoft gründen Joint Venture

Avanade soll Internet-Business-Anwendungen entwickeln

Die Unternehmensberatung Andersen Consulting und Microsoft gehen ein Joint Venture ein. Die neu zu gründende Firma "Avanade" soll große Unternehmen auf ihrem Weg ins E-Commerce-Zeitalter unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn die amerikanische Handelskommission der Gründung zustimmt, will Avanade Internet-spezifische und andere Unternehmensdienste-Plattformen anbieten, die unter dem Betriebssystem Windows 2000 laufen. Gemeinsam sollen neue Geschäftsfelder sowie Marketing und andere Unterstützungsleistungen für die weltweit 500 größten Unternehmen, Internet-StartUps und Spin-offs entwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Andersen Consulting will aufsetzend auf Microsoft-Technologien maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen kreieren", erklärt Joe Forehand, Managing Partner und CEO von Andersen Consulting.

"Die Verbindung unserer Technologiestärke mit der anerkannten Geschäfts- und Branchen-Expertise von Andersen Consulting wird sicherstellen, dass auch unsere anspruchsvollsten Kunden allen nur möglichen Nutzen aus Windows 2000 und Microsofts gesamter Enterprise-Plattform ziehen können", sagte Steve Ballmer, Präsident und CEO von Microsoft zum Ziel des Joint Ventures.

In den Vertrag zur Gründung von Avanade bringt Microsoft 385 Millionen US-Dollar sowie seine Software-Entwicklungskapazität ein. Insgesamt ist Avanade rund eine Milliarde Dollar schwer. Zudem wird Microsoft die Avanade Consultants in technologischen Fragen ausbilden. Andersen Consulting bringt seine Beratungskapazität und die Entwicklung von speziellen Lösungen ein.

Nach konservativen Schätzungen von Andersen Consulting soll das Kundensegment für die von Avanade angebotenen Dienstleitungen im Jahr 2002 einen Umfang von 15 Milliarden Dollar erzielen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. (-78%) 1,11€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /