Abo
  • Services:

Autovermieter Sixt bietet Internet-by-Call an

Surfen ab 2,89 Pfennig pro Minute

Ab dem 1. April startet der Autovermieter Sixt den Internet-Zugang Easysixt mit sekundengenauer Abrechnung ab einem Minutenpreis von 2,89 Pfennig abends und nachts.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Zeit von 9 bis 18 Uhr kann man für 3,49 Pfennig pro Minute surfen, während zur übrigen Zeit nur 2,89 Pfennig anfallen. Ein Mindestumsatz wird nicht erwartet, Vertragslaufzeiten bzw. Kündigungsfristen gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Das bundesweit gültige Angebot wird zusammen mit Nikoma realisiert. Der Telekommunikations-Anbieter will ab April ebenfalls einen Internet-by-Call-Tarif zum gleichen Preis anbieten.

Nötig ist eine leider nur für Windows-Rechner erhältliche Einwahlsoftware, wie sie auch bei vergleichbaren Angeboten beispielsweise von Friendfactory oder MSN Easysurfer angewendet wird. Das Installationsprogramm richtet eine DFÜ- Verbindung ein und legt ein Programmsymbol auf dem Desktop ab, das den Wählvorgang startet. Da die Telefonnummer sowie die Benutzerinformationen transparent abgelegt werden, sollte der Zugang bei Kenntnis dieser Paramter auch mit anderen Betriebssystemen möglich sein.

Neben dem reinen Call-by-Call-Angebot erhalten die Anwender einen Pop3-Account mit bis zu fünf E-Mailadressen und 20MB Webspace. Auf dem Webserver sind Frontpage-Extensions installiert.

Der technische Support steht wochentags zwischen 8 und 24 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen zwischen 10 und 19 Uhr zur Verfügung.

Der Zugang ist sowohl analog (bis V.90) als auch per ISDN möglich. Channel-Bundling ist erlaubt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 449€
  3. 104,85€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /