Bertelsmann - Rechner für die Belegschaft

Bertelsmann folgt Ford, Intel und Delta Airlines

Bertelsmann wird seinen weltweit 72.000 Mitarbeitern anbieten, ihre privaten Haushalte mit Personal-Computern (PC) und Internet-Zugang auszustatten. Dies beschloss der Vorstand des Unternehmens am heutigen Mittwoch.

Artikel veröffentlicht am ,

Bertelsmann ist damit der erste Deutsche Konzern, der dem Vorbild von US-Unternehmen wie Ford, Intel und Delta Airlines folgt und so die Mitarbeiter und ihre Familien noch stärker auf die Internetwelt vorbereitet sowie neue Möglichkeiten für die Kommunikation schafft, zusätzliche Chancen des Wissenszugangs, der Weiterbildung und Qualifikation zu eröffnen und zur Motivation der Mitarbeiter und einer verstärkten Bindung an das Unternehmen beizutragen.

Stellenmarkt
  1. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
  2. Mitarbeiter IT/IT-Systemadmnistrator (m/w/d)
    S-PensionsManagement GmbH, Köln
Detailsuche

Vorstandsvorsitzender Thomas Middelhoff: "Bertelsmann positioniert sich damit als Vorreiter bei der breiten Einführung der Internet-Technologie und leistet intern einen entscheidenden Schritt zur globalen Verankerung und Weiterentwicklung seiner Unternehmenskultur. Alle Mitarbeiter sollen überdies die Chance erhalten, selbst zu erfahren, wie das Internet unsere Medieninhalte transportiert und wie Bertelsmann mit der Herausforderung der Net-Economy umgeht."

Einzelheiten zur Umsetzung des Projekts, das Mitarbeiter und deren Familienangehörige in über 50 Ländern betrifft, die mehr als 25 Sprachen sprechen, werden jetzt von einer Projektgruppe ausgearbeitet. Betriebsräte und Personalleiter haben sich in einer ersten Befragung positiv geäußert.

Für das Projekt werden rund 100 Millionen DM vom Unternehmen bereitgestellt. Vorgesehen ist, dass die Mitarbeiter einen bestimmten Monatsbeitrag zu den Hardware- und Softwarekosten leisten sowie die Telefonkosten für die Interneteinwahl und in den Ländern, in denen dies erforderlich ist, die Versteuerung des geldwerten Vorteils tragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Elektroautos: Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung
    Elektroautos
    Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

  2. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  3. Fahrlässige Tötung: Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt
    Fahrlässige Tötung
    Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt

    Ein Tesla-Fahrer muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, weil zwei Menschen ums Leben kamen, als der Tesla auf Autopilot fuhr.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /