• IT-Karriere:
  • Services:

DataFire Micro V - ISDN-Karte startet PC automatisch

64K-/128K-ISDN-Karte mit speziellen Features

Digi International liefert ab April mit der DataFire Micro V eine passive ISDN-Karte für den PCI-Bus, die das Advanced Configuration and Power Interface (ACPI) konsequent nutzen soll: Sie lässt sich nicht nur zusammen mit dem PC in den Stand-by-Modus versetzen, sondern reaktiviert darüber hinaus automatisch den PC, sobald sie einen eingehenden Anruf erkennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit stellt die DataFire Micro V volle ISDN-Funktionalität bereit, selbst wenn der PC im extrem Strom sparenden Stand-by-Modus ist. Die Karte sorgt für den Empfang eingehender Anrufe oder Faxnachrichten und fungiert in Kombination mit einer Soundkarte als Anrufbeantworter und ISDN-Telefon.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin
  2. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Nachdem die Sprach- oder Datenübertragung abgeschlossen ist, versetzt sie den PC nach Ablauf eines einstellbaren Inaktivitäts-Timers wieder in den Stromspar-Modus. Außerdem unterstützt die DataFire Micro V mehr als eine Betriebsspannung: Sie läuft sowohl mit 5 als auch mit 3,3 Volt, entsprechend dem neuen PCI-Standard 2.2.

Die Karte läuft unter Windows 95/98, Windows NT und Windows 2000. Die DataFire Micro V unterstützt die CAPI-2.0-Schnittstelle, den Windows NT/2000 Remote Access Service (RAS), Eurofile-Transfer und bietet darüber hinaus einen NDIS-WAN-Miniport-Treiber. Eine optionale IOM2-Schnittstelle erlaubt den Anschluss weiterer Kommunikationskarten an die DataFire Micro V.

Die DataFire Micro V kostet zirka 129,- DM ohne MWSt. und wird ab dem 3. April 2000 bei autorisierten Resellern und Distributoren erhältlich sein. In Deutschland werden Digi-Produkte über Compu-Shack, Stemmer Network Distribution, Ingram Macrotron, Adiva oder Sphinx vertrieben. In Österreich wenden sich Reseller an Arrows oder MCN IT und in der Schweiz an Datacomp oder Macrotron.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried


        •  /