Abo
  • Services:

NetVista - Internet-PC à la IBM

Die Zukunft des Personal Computers

IBM stellt mit dem NetVista eine neue Marke für Personal-Computer vor, die die nächste Generation von PC, Internet Access Device und Thin Client darstellen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM NetVista
IBM NetVista
Die IBM-NetVista-Familie soll sich durch stilvolles, matt-schwarzes Design gepaart mit einem hochauflösenden Flachbildschirm auszeichnen. Hinzu kommen Breitband-Internetzugang und einfache Konfiguration, so IBM.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart

IBM plant über 100 Millionen US-Dollar in Marketing und Werbung für die neue Marke zu investieren. Im zweiten Quartal sollen die PCs direkt bei IBM erhältlich sein.

Der NetVista All-in-One soll dann 75 Prozent kleiner sein als herkömmliche Desktop-PCs, und vollkommen auf CD/DVD-ROM und Diskettenlaufwerk verzichten. Dafür besitzt er ein 15"-Flachdisplay und eingebaute Lautsprecher.

Erweiterbar ist der All-in-One über PCI-Slots und sieben USB-Ports, die die Verbindung zu Druckern, Modems oder andere Plug-and-Play-Devices bieten sollen. Zudem verfügt der NetVista All-in-One über eine Wireless-LAN-Option sowie IBMs Embedded-Security-Chip und 256-Verschlüsselung-Technologie.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /