• IT-Karriere:
  • Services:

Pro-DV-Aktie: Preisspanne von 19 bis 23 Euro

Handel beginnt am 22. März

Die Preisspanne für die Aktie des Dortmunder Softwarehauses Pro DV Software AG ist auf 19 bis 23 Euro festgelegt worden. Dies teilte die konsortialführende Bank M. M. Warburg & CO vor der morgen beginnenden Bookbuildingphase auf einer Pressekonferenz in Frankfurt mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zeichnungsfrist ist auf den Zeitraum vom 15. bis 17. März 2000 festgelegt. Insgesamt gelangen 1,5 Millionen Stückaktien zum Nominalwert von je 1 Euro zur Platzierung, davon 1,386 Millionen Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung. Der Rest von 114.000 Stückaktien stammt aus dem Besitz der Unternehmensgründer. Der Greenshoe umfasst 120.000 Stückaktien aus Altbesitz. Damit befinden sich nach dem IPO 36 Prozent der Aktien im freien Handel (ohne Greenshoe).

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Die Pro-DV-Aktie wird unter der WPKN 696780 erstmals am 22. März am Neuen Markt der Frankfurter Börse notiert werden. Neben dem Konsortialführer M.M. Warburg & CO gehören die WGZ-Bank, die Vereins- und Westbank sowie die Gontard & MetallBank zum Konsortium.

Pro DV wurde 1979 als Softwareentwickler für technische Informationssysteme gegründet. Im Fokus der Entwicklung steht der Markt der Energieversorgungsunternehmen. Das Leistungsspektrum wurde auf Bereiche der Prozesssteuerung in der Industrie und Forstwirtschaft erweitert.

Pro DV beschäftigt rund 200 Mitarbeiter an fünf Standorten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 1.199,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /