Abo
  • Services:

Pro-DV-Aktie: Preisspanne von 19 bis 23 Euro

Handel beginnt am 22. März

Die Preisspanne für die Aktie des Dortmunder Softwarehauses Pro DV Software AG ist auf 19 bis 23 Euro festgelegt worden. Dies teilte die konsortialführende Bank M. M. Warburg & CO vor der morgen beginnenden Bookbuildingphase auf einer Pressekonferenz in Frankfurt mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zeichnungsfrist ist auf den Zeitraum vom 15. bis 17. März 2000 festgelegt. Insgesamt gelangen 1,5 Millionen Stückaktien zum Nominalwert von je 1 Euro zur Platzierung, davon 1,386 Millionen Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung. Der Rest von 114.000 Stückaktien stammt aus dem Besitz der Unternehmensgründer. Der Greenshoe umfasst 120.000 Stückaktien aus Altbesitz. Damit befinden sich nach dem IPO 36 Prozent der Aktien im freien Handel (ohne Greenshoe).

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Pro-DV-Aktie wird unter der WPKN 696780 erstmals am 22. März am Neuen Markt der Frankfurter Börse notiert werden. Neben dem Konsortialführer M.M. Warburg & CO gehören die WGZ-Bank, die Vereins- und Westbank sowie die Gontard & MetallBank zum Konsortium.

Pro DV wurde 1979 als Softwareentwickler für technische Informationssysteme gegründet. Im Fokus der Entwicklung steht der Markt der Energieversorgungsunternehmen. Das Leistungsspektrum wurde auf Bereiche der Prozesssteuerung in der Industrie und Forstwirtschaft erweitert.

Pro DV beschäftigt rund 200 Mitarbeiter an fünf Standorten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /