Abo
  • IT-Karriere:

Sony expandiert: Mit digitaler Unterhaltung in die Zukunft

Sony Pictures Entertainment gründet Tochter für digitalen Content

Auf seinem Weg in die digitale Zukunft hat Sonys Kino-, Televisions- und Heimvideo-Unternehmen, Sony Pictures Entertainment (SPE), eine Tochtergesellschaft gegründet, die sich auf digitale Breitband-Unterhaltung und interaktive Inhalte spezialisiert. Und wo wären diese wohl besser aufgehoben als auf der Sony-eigenen High-End-Plattform für digitale Unterhaltung, der PlayStation 2?

Artikel veröffentlicht am ,

Als Präsident des neuen SPE-Tochterunternehmens, Sony Pictures Digital Entertainment (SPDE) genannt, wird Yair Landau eingesetzt. Landau war zuvor Executive Vice President für Corporate Development and Strategic Planning beim SCE. Ziel des neuen Unternehmens ist die Schaffung von Online-Inhalten und Online-Spielediensten für die in naher Zukunft erhältlichen Breitband-Netze.

Sony Pictures Digital Entertainment soll SPE in drei Gebieten ergänzen:

  • Beaufsichtigung der Produktion digitaler Inhalte wie z.B. Computeranimationen für Kinofilme, Fernsehen, Online und PlayStation.
  • Schaffung neuer ansprechender Formen von Online-Inhalten, Spielen und interaktiven Fernseh-Programmen aus den umfassenden Kino-, TV-Bibliotheken und durch Kontakte zu bei Sony unter Vertrag stehenden Künstlern.
  • Vorantreiben von SPE's Entwicklung zu Video-On-Demand, interaktivem Fernsehen und anderen Formen digitalen Contents über entstehende Breitband-Netzwerke.
Sony Pictures Digital Entertainment wird fortan die Aktivitäten von Sony Pictures Imageworks, dem Sony-Computergrafik-Studio, das beispielsweise an der Produktion des bald in Deutschland anlaufenden Kinofilms "Stuart Little" beteiligt ist, steuern. Ebenfalls SPDE zugeordnet werden fortan Sony Online Entertainment, verantwortlich für Online-Computerspiele wie "Everquest", und Columbia TriStar Interactive.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
    FX Tec Pro 1 im Hands on
    Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

    Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
    2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
    3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


        •  /