Abo
  • Services:
Anzeige

Moorhuhnblocker - Wider das Moorhuhnspiel (Update)

Softwareunternehmen will Moorhuhnspiel am Arbeitsplatz unterbinden

Dem Moorhuhnwahn in deutschen Büros will das Softwarehaus Mesch mit dem Moorhuhnblocker Einhalt gebieten. Die Software entlarvt Moorhuhn-spielende Mitarbeiter oder treibt sie zum Wahnsinn. Das "Problem" hat mittlerweile sogar Phenomedia, die Macher des Moorhuhns, zur Stellungnahme veranlasst...

Anzeige

Die Software des Oldenburger Unternehmens bietet drei Stufen der Blockade an. Will man das Moorhunhspiel nur eindämmen, verringert die Software beim Spielen die Scrollgeschwindigkeit und schaltet die rechte Maustaste ab, womit das Spiel schnell uninteressant werden dürfte.

Will man hingegen das Spielen nur außerhalb der Pausen unterbinden, lässt sich in einem vorgegebenen Zeitfenster zwar spielen, in der übrigen Zeit erhalten die Mitarbeiter aber einen Hinweis, dass das Moorhuhnspiel nur in den Pausen erlaubt ist.

Die gemeinste Methode dürfte jedoch ein Modus sein, indem der Arbeitsplatz des Moorhuhn-spielenden Mitarbeiters mit einem virtuellen Stempel gebrandmarkt wird, der signalisiert, hier wurde gespielt. Dieser virtuelle Stempel lässt sich sodann nur mittels eines Passwortes wieder entfernen, die Aufrufe werden zudem mitprotokolliert.

Der Moorhuhnblocker ist per Internet für 99,95 DM zu beziehen. Ob dieses Lizenzmodell für größere Unternehmen jedoch tragbar ist, darf bezweifelt werden.

Nachtrag:
Zum Thema Spielen am Arbeitsplatz erinnerte Phenomedia-Chef Scheer daran, dass es wie beim Spiel ganz klare Regeln gebe: "Es gibt viele Möglichkeiten, Arbeitszeit kaputtzumachen: gedankenloses Aktenblättern, Fingernägelfeilen, generelle Unlust und natürlich auch Spielen. Das kann niemand wollen. Wenn aber Arbeitspausen genutzt werden, um sich beim Spielen von virenfreien Moorhühnern zu entspannen, dann liegt darin ein hoher Motivationsfaktor, der auch von vielen Chefs gesehen wird, nach dem Motto: Spielen, Entspannen, Ranklotzen. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Faktor zunehmend gesehen wird, und dass der Chef, der stolz ist auf einen Spitzenplatz in der firmeninternen Highscore-Liste, nicht länger zu einer - wenn auch wachsenden - Minderheit gehört." Die Cheftaste jedenfalls erlaube allen Chefs, nicht ganz genau hinzusehen, wenn die Pause einmal um ein paar Sekunden überzogen werde.

Einen offensiven Weg zu einem vernünftigen Umgang mit Spielesoftware am Arbeitsplatz suchen laut Phenomedia einige Unternehmen, darunter große Konzerne. So sei bereits mehrfach die Frage an Phenomedia gerichtet worden, ob es möglich sei, ein Moorhuhnspiel zu bekommen, das man in den Arbeitspausen spielen könnte - allerdings auf zehn Spieldurchgänge am Tag beschränkt. Das entspräche dann in etwa drei Zigarettenpausen, um einmal die tatsächliche Dimension des "Problems" deutlich zu machen, betont Phenomedia-Chef Markus Scheer.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  2. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  3. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  4. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  5. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  6. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  7. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  8. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  9. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  10. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Display-Format 2:1 bei Full HD?

    Sinescape | 18:47

  2. Re: Copycats

    SchmuseTigger | 18:45

  3. Re: Vom Telefon beim Kabelhai nicht erreichbar!

    southy | 18:42

  4. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Ugly | 18:41

  5. Re: Hab das v30...

    Benjamin_L | 18:34


  1. 18:00

  2. 17:15

  3. 16:41

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:18

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel