Abo
  • Services:

R@dio.mp3 geht auf Sendung

Rund um die Uhr MP3s übers Fernsehen

Die MusicPl@y GmbH hat heute mit r@dio.mp3 den ersten über das Fernsehsignal ausgestrahlten Radiosender Europas auf Sendung gebracht. r@dio.mp3 sendet digitale Radiodaten über die vertikale Austastlücke von NBC Europe und richtet sich "an alle, die mehr wollen, als einfach nur 'Radio hören'", so die Betreiber.

Artikel veröffentlicht am ,

MP3-Radio per TV-Tuner
MP3-Radio per TV-Tuner
Das Vollzeit-Musikprogramm sowie begleitende HTML-Inhalte von r@dio.mp3 richten sich gleichermaßen an Hörer von konventionellen wie Internet-Radiosendern. Die Übertragung des Programmangebotes und der begleitenden Zusatzinformationen erfolgt mittels Data-Broadcasting; einem Verfahren, bei dem ein digitales Signal auf ein analoges Fernsehsignal "aufgesattelt" und über die vertikale Austastlücke von NBC verfügbar gemacht wird.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Neben der im MP3-Format komprimierten Musik werden zeitgleich synchronisierte Websites und HTML-Inhalte gesendet, die das laufende Programm mit zusätzlichen Informationen zu dem gerade gespielten Song und Hintergrundinformationen anreichern.

"Mit r@dio.mp3 bieten wir ab sofort einen in Europa einzigartigen Radiosender, der die Vorteile von Rundfunk und Internet optimal miteinander verbindet", erklärt Norbert Boehnke, Geschäftsführer der MusicPl@y GmbH. "Unsere Hörer bekommen die aktuellen Charts und programmbegleitende Informationen im HTML-Format gesendet, ohne dafür Onlinegebühren bezahlen zu müssen."

Mit einer handelsüblichen TV-Tunerkarte und der r@dio.mp3-Empfangssoftware kann das Programm von rund 90 Prozent der Kabelhaushalte empfangen werden. Die Software filtert den in der Austastlücke übertragenen Datenstrom aus und spielt mittels eines integrierten Players die mit 128kBit/Sekunde kodierten MP3-Sounds in Echtzeit ab. Während oder kurz nach dem Abspielen eines Songs besteht die Gelegenheit, diesen mit einem Record-Button, ähnlich wie bei der heimischen Stereoanlage, für den persönlichen Gebrauch auf dem PC aufzunehmen. Die r@dio.mp3-Empfangssoftware steht ab sofort unter www.musicplay.de kostenlos zum Download bereit.

Die ebenfalls übertragenen HTML-Files werden in einem externen Browserfenster dargestellt und liefern dem Hörer zusätzliche Informationen zum Song, zum Interpreten und dem weiteren r@dio.mp3-Programm.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /