Abo
  • Services:

Buch.de erzielt Fehlbetrag von 6,1 Millionen DM

Zwei Vorstandsmitglieder gehen

Der Internetbuchhändler Buch.de AG hat sein 99er-Geschäftsjahr mit einem Verlust von 6,1 Millionen DM abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ursprünglich geplante Verlust vergrößerte sich durch höhere Werbeaufwendungen und die Kosten für den Börsengang, die direkt gegen das Eigenkapital verrechnet wurden. Erfreulicher war der Umsatz: Geplant waren ursprünglich 3,6 Millionen DM, erzielt wurden 4,5 Millionen DM.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Zum Jahresende zählte die Gesellschaft mehr als 85.000 Kunden - diese Zahl hat sich mittlerweile auf über 110.000 erhöht.

Für 2000 sind gut 11 Millionen DM Umsatz geplant.

In den nächsten Monaten will Buch.de darauf hinarbeiten, zu einem Medien- und Geschenkhaus zu werden. Die Kernkompetenz soll jedoch nach wie vor im Verkauf von Büchern über das Internet liegen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Offensichtlich gibt es hinter den Kulissen aber starke Differenzen über den zukünftigen Kurs. Die beiden Vorstände Hofacker und Tiemann scheiden zum April "auf Grund unterschiedlicher Sichtweisen über die künftige strategische Ausrichtung" aus dem Vorstand aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /