Abo
  • Services:

Online-Marktplatz für Schrauben

Matchbid.com AG startet B2B-Marktplatz

Auf der Internationalen Eisenwarenmesse vom 12. bis zum 15. März in Köln geht das Wittener Unternehmen Matchbid.com unter dem Motto "Let's lift the curtain" mit seinem ersten Produkt "FastenerExchange.com" online. Die internet-basierte Handelsplattform für Geschäftskunden (Business-to-Business, B2B) ermöglicht mit einer speziell entwickelten Software den weltweiten Echtzeit-Handel von mehr als 100.000 normierten Schraubentypen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Matchbid.com AG ist es, FastenerExchange.com als führenden B2B-Marktplatz für Befestigungselemente zu etablieren - weitere Marktplätze sind bereits in Planung.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Das unkonsolidierte Handelsvolumen auf dem Schraubenmarkt beträgt weltweit 100 Milliarden DM. Die Matchbid.com AG will ihre Umsätze vor allem aus Provisionen (ein bis zwei Prozent) für vermittelte Handelsgeschäfte ziehen. Weitere Einnahmen will man aus Mitgliedsgebühren und zielgruppenspezifischer Werbung erwirtschaften. Bereits bis Ende des Jahres hofft man auf 800 registrierte Schraubenhändler und -hersteller.

Die Matchbid.com AG wurde im Dezember 1999 gegründet und hat Ende des Jahres im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Universität Witten-Herdecke seine Arbeit aufgenommen. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 22 Mitarbeiter. Finanziert wird das Unternehmen durch die Deutsche Venture Capital Gesellschaft (DVCG), ein Partnerunternehmen der Deutsche Bank AG.

Das Angebot der Matchbid.com AG befindet sich vom 12. März bis zum 15. April in der Preview-Phase. In diesem Zeitraum können sich Händler und Hersteller bereits registrieren lassen und mit ihren Produkten handeln; sie müssen jedoch noch keine Provisionen oder Gebühren an den Betreiber abführen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /