Abo
  • Services:

Online-Marktplatz für Schrauben

Matchbid.com AG startet B2B-Marktplatz

Auf der Internationalen Eisenwarenmesse vom 12. bis zum 15. März in Köln geht das Wittener Unternehmen Matchbid.com unter dem Motto "Let's lift the curtain" mit seinem ersten Produkt "FastenerExchange.com" online. Die internet-basierte Handelsplattform für Geschäftskunden (Business-to-Business, B2B) ermöglicht mit einer speziell entwickelten Software den weltweiten Echtzeit-Handel von mehr als 100.000 normierten Schraubentypen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Matchbid.com AG ist es, FastenerExchange.com als führenden B2B-Marktplatz für Befestigungselemente zu etablieren - weitere Marktplätze sind bereits in Planung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Hays AG, Baden-Württemberg

Das unkonsolidierte Handelsvolumen auf dem Schraubenmarkt beträgt weltweit 100 Milliarden DM. Die Matchbid.com AG will ihre Umsätze vor allem aus Provisionen (ein bis zwei Prozent) für vermittelte Handelsgeschäfte ziehen. Weitere Einnahmen will man aus Mitgliedsgebühren und zielgruppenspezifischer Werbung erwirtschaften. Bereits bis Ende des Jahres hofft man auf 800 registrierte Schraubenhändler und -hersteller.

Die Matchbid.com AG wurde im Dezember 1999 gegründet und hat Ende des Jahres im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Universität Witten-Herdecke seine Arbeit aufgenommen. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 22 Mitarbeiter. Finanziert wird das Unternehmen durch die Deutsche Venture Capital Gesellschaft (DVCG), ein Partnerunternehmen der Deutsche Bank AG.

Das Angebot der Matchbid.com AG befindet sich vom 12. März bis zum 15. April in der Preview-Phase. In diesem Zeitraum können sich Händler und Hersteller bereits registrieren lassen und mit ihren Produkten handeln; sie müssen jedoch noch keine Provisionen oder Gebühren an den Betreiber abführen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook X Pro - Test

Das Matebook X Pro ist ein gutes 14-Zoll-Ultrabook mit sinnvollen Anschlüssen, guten Eingabegeräten sowie Intel-Quadcore und dedizierter Geforce-Grafik. Die eigenwillige Kamera aber gefällt nicht jedem.

Huawei Matebook X Pro - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /