Abo
  • Services:

EU-Kommission startet Bildungsinitiative eLearning

Bis 2003 sollen alle Schüler IT-Kentnisse haben

Die für Erziehung und Kultur zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding hat heute die Initiative eLearning angekündigt, die der praktischen Umsetzung und Ergänzung der Initiative eEuropa im Bereich allgemeine und berufliche Bildung dienen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Ankündigung erfolgt im Vorfeld der Sondertagung des Europäischen Rates am 23. und 24. März in Lissabon, die unter dem Thema "Ein Europa der Innovation und des Wissens" steht und am 17. und 18. März ebenfalls in Lissabon stattfindet.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

In ihrer Ankündigung sagte Frau Reding: "Es entwickelt sich eine Gesellschaft der Innovation und des Wissens. Wir müssen jedoch leider feststellen, dass Europa dieses Potenzial nicht in vollem Umfang nutzt. Hauptursachen hierfür sind das Qualifikationsdefizit in den Informations- und Kommunikationstechnologien - eine jüngst veröffentlichte Studie prognostiziert, dass im Jahre 2002 1,6 Millionen entsprechend qualifizierte Arbeitskräfte fehlen werden - und die Tatsache, dass Europa die Umstellung auf das digitale Zeitalter nicht rasch genug bewältigt.

Gegenstand von eLearning ist die praktische Umsetzung der Komponente "allgemeine und berufliche Bildung" von eEuropa.

eLearning beinhaltet vier Elemente: Ausstattung der Schulen mit Multimedia-PCs, IT-Ausbildung der europäischen Lehrer, Entwicklung von europäischen Bildungsdienstleistungen und -software sowie den beschleunigten Netzanschluß der Schulen und der Ausbilder. Zum Großteil wird dies aus nationalen Mitteln zu finanzieren sein, ergänzt durch Strukturfondsmittel für die Fördergebiete.

Bis Ende 2001 sollten alle Schulen und Jugendlichen, selbst diejenigen in benachteiligten Gebieten, über das Internet Zugang zu multimedialen Ressourcen in öffentlichen Zentren haben. Bis Ende 2002 sollten alle Lehrer persönlich für die Nutzung des Internets ausgebildet sein; alle Schüler sollten in den Klassenzimmern einen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet haben.

Bis Ende 2003 sollten alle Schüler über umfassende IT-Kenntnisse verfügen, wenn sie die Schule abgeschlossen haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 6,66€

Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /