Abo
  • Services:

EU-Kommission startet Bildungsinitiative eLearning

Bis 2003 sollen alle Schüler IT-Kentnisse haben

Die für Erziehung und Kultur zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding hat heute die Initiative eLearning angekündigt, die der praktischen Umsetzung und Ergänzung der Initiative eEuropa im Bereich allgemeine und berufliche Bildung dienen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Ankündigung erfolgt im Vorfeld der Sondertagung des Europäischen Rates am 23. und 24. März in Lissabon, die unter dem Thema "Ein Europa der Innovation und des Wissens" steht und am 17. und 18. März ebenfalls in Lissabon stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. move elevator GmbH, Oberhausen

In ihrer Ankündigung sagte Frau Reding: "Es entwickelt sich eine Gesellschaft der Innovation und des Wissens. Wir müssen jedoch leider feststellen, dass Europa dieses Potenzial nicht in vollem Umfang nutzt. Hauptursachen hierfür sind das Qualifikationsdefizit in den Informations- und Kommunikationstechnologien - eine jüngst veröffentlichte Studie prognostiziert, dass im Jahre 2002 1,6 Millionen entsprechend qualifizierte Arbeitskräfte fehlen werden - und die Tatsache, dass Europa die Umstellung auf das digitale Zeitalter nicht rasch genug bewältigt.

Gegenstand von eLearning ist die praktische Umsetzung der Komponente "allgemeine und berufliche Bildung" von eEuropa.

eLearning beinhaltet vier Elemente: Ausstattung der Schulen mit Multimedia-PCs, IT-Ausbildung der europäischen Lehrer, Entwicklung von europäischen Bildungsdienstleistungen und -software sowie den beschleunigten Netzanschluß der Schulen und der Ausbilder. Zum Großteil wird dies aus nationalen Mitteln zu finanzieren sein, ergänzt durch Strukturfondsmittel für die Fördergebiete.

Bis Ende 2001 sollten alle Schulen und Jugendlichen, selbst diejenigen in benachteiligten Gebieten, über das Internet Zugang zu multimedialen Ressourcen in öffentlichen Zentren haben. Bis Ende 2002 sollten alle Lehrer persönlich für die Nutzung des Internets ausgebildet sein; alle Schüler sollten in den Klassenzimmern einen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet haben.

Bis Ende 2003 sollten alle Schüler über umfassende IT-Kenntnisse verfügen, wenn sie die Schule abgeschlossen haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 19,99€
  3. (-71%) 11,50€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /