• IT-Karriere:
  • Services:

Jobs & Adverts AG ab April am Neuen Markt

Unternehmen will in Marketing, Infrastruktur und Technologie investieren

Die Jobs & Adverts AG strebt die Notierungsaufnahme am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse für April 2000 an. Dies gab das Unternehmen heute auf einer Pressekonferenz in Frankfurt bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

J.P. Morgan als Bookrunner und Bank Vontobel als Joint-Lead sollen das Unternehmen an die Börse führen.

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek

Jobs & Adverts betreibt mit ihren jobpilot-Portalen mit mehr als 78.000 Stellenangeboten in mehr als 47.000 Stellenanzeigen in 15 Ländern Europas einen der größten europäischen Stellenmärkte im Internet. Langfristige Rahmenverträge bestehen unter anderem mit Nokia, Deutsche Bank, SAP und Siemens.

Die Jobs & Adverts AG wurde 1995 gegründet und ist heute einer der führenden europäischen Anbieter von Dienstleistungen und Produkten rund um das Thema Beruf und Karriere im Internet. Unter der Domain jobpilot können neben Stellenanzeigen und Stellengesuchen weitere innovative Dienstleistungen abgerufen werden. Derzeit umfasst das Angebot mehr als 47.000 Stellenanzeigen. 28 der DAX-30-Unternehmen zählen zu den Kunden der Jobs & Adverts AG. Im Februar 2000 verzeichnete jobpilot mehr als 15 Millionen PageImpressions.

Seit Juli 1998 ist die United Internet AG mit 27,51 Prozent an Jobs & Adverts beteiligt. Mit Niederlassungen in 15 Ländern verfügt das Unternehmen über eine breite pan-europäische Präsenz.

"Leider haben uns die Märkte bei unseren Börsenplänen im Herbst letzten Jahres einen Strich durch die Rechnung gemacht", so Gründer und CEO der Jobs & Adverts AG, Dr. Roland Metzger. "Jetzt sind wir allerdings zuversichtlich, einen gelungenen Start am Neuen Markt hinlegen zu können."

Die Jobs & Adverts AG setzte 1999 ca. 10,1 Millionen Euro um. Im Vergleich zu 3,1 Millionen Euro im Vorjahr konnte damit der Umsatz mehr als verdreifacht werden.

Die Erlöse aus dem Börsengang will Jobs & Adverts vor allem in das Marketing investieren. Des Weiteren werden die Erlöse für den Ausbau der Infrastruktur und Technologie sowie für gezielte Akquisitionen eingesetzt. Ziel ist es, Europas führendes Karrierenetzwerk im Internet zu werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


      •  /