Abo
  • Services:

BMB+F: Ideenwettbewerb zur Virtuellen & Erweiterten Realität

Einsendeschluss ist der 20. April 2000

Mit der Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs zur Virtuellen (VR) und Erweiterten Realität (Augmented Reality, AR) will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMB+F) Impulse geben, um kurz-, mittel- und langfristig High-Tech-Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe von VR- und AR-Technik können komplexe Vorgänge aus der Wissenschaft, der Bildung und der Technik in virtuellen dreidimensionalen Räumen visualisiert und damit für den Menschen besser erfasst werden. Es lohne sich deshalb, die Weiterentwicklung der Virtuellen Realität in Deutschland in aller Breite anzustoßen, um frühzeitig Kompetenzvorsprünge im internationalen Vergleich zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Auf dem Gebiet der Virtuellen und Erweiterten Realität verfügt Deutschland laut dem BMBF über eine gute Ausgangsposition, da bereits wissenschaftliche Kompetenzzentren bestehen, die bei Erforschung und Entwicklung dieser Technik - zumindest auf Teilgebieten - weltweit in der Spitzengruppe liegen. Außerdem würden spezialisierte kleine Unternehmen existieren, die Forschungsergebnisse umsetzen.

Das Anwendungsspektrum von VR und AR in der Industrie reicht von der Unterstützung bei der Entwicklung und der Produktherstellung bis zur mobilen Wartung. Des Weiteren geht es um Simulation und Steuerung komplexer Prozesse. Im nichtindustriellen Bereich reichen die Anwendungsmöglichkeiten bis in den Bildungsbereich, den Medizinbereich, die Architektur, die Kunst, die Medien und vieles andere mehr im Dienstleistungsbereich, so der BMBF.

Im thematisch offenen VR- und AR-Ideenwettbewerb sollen die bis zu 30 besten Ideen für innovative System- und Anwendungsentwicklungen ermittelt und prämiert werden. In einer 2. Stufe werden daraus bis zu 15 Konzepte für weiterführende Fördermaßnahmen ausgewählt.

Mit der Abwicklung ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) beauftragt worden. Die Förderrichtlinien und die Bewerbungsunterlagen können über die unten stehende Adresse, aus dem Internet (http://www.iid.de/vr/) oder per Faxabruf 02203-601-4000 angefordert werden. Einsendeschluss für die Ideenskizze nebst vollständig ausgefülltem Teilnahmeantrag ist der 30.April 2000.

Kontakt:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger des BMBF für Informationstechnik
Kennwort: Virtuelle Realität
51170 Köln
E-Mail: vr.ar@dlr.de
Tel.: 02203-601-4004


Kommentar:
Hoffentlich wirkt sich diese Anschubhilfe für die technische Entwicklung der VR/AR auch dahingehend aus, dass endlich einmal über die Etablierung entsprechender in Deutschland stattfindender Konferenzen, Kongresse und Messen mit internationaler Reichweite nachgedacht wird. Die USA sind in dieser Angelegenheit Europa und vor allem Deutschland weit voraus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /