Abo
  • Services:

Cap Gemini und Cisco Systems vereinen ihre Kräfte

Strategisches Bündnis für Beratung, Systemintegration und Internet-Services

Das Managementberatungs- und IT-Serviceintegrations-Unternehmen Cap Gemini und der weltweit führende Networking-Riese Cisco Systems werden ihre Kräfte in einem strategischen Bündnis vereinen. Dazu gründen sie eine gemeinsame Tochtergesellschaft, deren Namen noch nicht bekannt gegeben wurde. Cisco beteiligt sich darüber hinaus an Cap Gemini.

Artikel veröffentlicht am ,

An der neu gegründeten Firma werden Cap Gemini S.A. 95,1 Prozent und Cisco 4,9 Prozent der Anteile halten. Cisco wird zudem 870 Millionen Euro bei der Cap Gemini Gruppe investieren, und zwar 170 Millionen Euro in die neue Firma - diese Investition beinhaltet einen Rabatt von 20 Prozent aufgrund der Minderheitsbeteiligung von Cisco - und sich mit 700 Millionen Euro am Kapital von Cap Gemini durch eine bedingungsabhängige Kapitalerhöhung beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Qimia GmbH, Köln

Bei Abschluss der Transaktion wird Cisco 2,6 Millionen Aktien von Cap Gemini S.A. erhalten. Für den Fall eines Übernahmeangebots für die Cap Gemini Gruppe durch einen der Hauptmitbewerber hat Cisco die Option, 100 Prozent der von Cap Gemini an der neuen Firma gehaltenen Aktien zu erwerben.

Die Cap Gemini Gruppe wird mit der Gründung 4.600 Mitarbeiter in die neue Firma einbringen, zumeist Spezialisten ihrer internationalen Division, die den Sektor Telecom & Media (Global Market Unit) leitet, Experten für Transportdaten und Netzwerkdesign und -implementierung aus diversen Divisionen der Gruppe und Managementberater aus der Gemini-Consulting-Organisation. Cisco wird der neuen Firma außerdem ein virtuelles Team von Netzwerkspezialisten zur Verfügung stellen.

Die Transaktion erweitert das wirtschaftliche Beziehungsgeflecht der durchs Internet verbundenen Partner und folgt auf die bereits in diesem Jahr von Cisco herausgegebene Ankündigung, dass die Firma plant, mehrere strategische Investments bei Consulting-Unternehmen durchzuführen.

"Diese Ankündigung unterstreicht den Trend zu einem neuen Geschäftsmodell, in dem die Internet-Lösungen durch ein aus Partnern bestehendes Internet-Handelssystem bereit gestellt werden. Dieses Handelssystem beruht auf einer offenen auf Standards basierenden Technologie und ermöglicht Hunderten von Firmen die Teilnahme", sagte Don Listwin, Executive Vice President von Cisco Systems. "Vereint erweitern Cap Gemini und Cisco dieses wirtschaftliche Beziehungsgeflecht, um Lösungen zur Verfügung zu stellen, die unsere Serviceanbieter- und Unternehmenskunden dabei unterstützen, in der Internet-Wirtschaft konkurrenzfähig zu sein und zu überleben."

Die neu gegründete Firma wird einen erheblichen Schwerpunkt auf Europa legen, jedoch globale Reichweite haben und sich auf die gesamten Vereinigten Staaten und Asien erstrecken. Zu ihren Hauptzielen zählen zum einen die Beschleunigung der Erstellung und der Implementierung von Angeboten für die traditionellen Telekommunikationsserviceanbieter, die Anbieter von Services und Internet-Zugangseinrichtungen und die Player in der Welt der Medien. Zum anderen wird die Marktführerschaft für Unternehmensnetzwerkservices angestrebt.

Die neue Firma wird von Alexandre Haeffner geleitet werden, derzeit Chairman des Bereichs Telecom & Media von Cap Gemini, und wird einen Board haben, der aus fünf Vertretern von Cap Gemini und einem von Cisco besteht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
    15 Jahre Extreme Edition
    Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

    Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
    Von Marc Sauter

    1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
    2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
    3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

      •  /