Intel: Kostenlose PCs für alle Mitarbeiter

Auch der Chip-Gigant bietet seinen Mitarbeitern jetzt kostenlose PCs an

Intel kündigt an, wie schon einige andere Großunternehmen, allen Mitarbeitern weltweit in Zukunft Computer und Internet-Zugang kostenlos anbieten zu wollen. Das Intel Home PC Program soll den Mitarbeitern und ihren Familien helfen, vollständig an der "Informationsrevolution" teilzuhaben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mitarbeiter erhalten über das Programm neben den Rechnern auch Drucker, Monitor, WebCam, Office-Software, kostenlosen Internet-Zugang und Schulungen, die Auslieferung soll zu Beginn des dritten Quartals starten und weltweit bis Jahresende abgeschlossen sein.

Das Home PC Program gilt für alle regulären Vollzeit- und Teilzeit-Kräfte von Intel weltweit - derzeit mehr als 70.000 Menschen. Das Programm sei dabei keine einmalige Aktion, denn die Mitarbeiter erhalten in festen Abständen "Auffrischungen" um sicherzustellen, dass sie Hardware- und Softwaretechnisch auf dem aktuellen Stand sind. Wer die Mehrkosten übernimmt, kann wahlweise auch ein Notebook, einen schnelleren Prozessor oder Breitbandzugang zum Internet erhalten, soweit regional verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung für Apps und Spiele bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Elektroautos: Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung
    Elektroautos
    Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /