Abo
  • Services:

3D-Texte und Logoanimationen mit Uleads Cool 3D 3.0

Cool Edit erstmals mit Pfad-Editor für Vektor-Grafiken

Ulead Systems hat eine neue Version seiner Windows-Software für 3D-Text- und Logoanimationsgestaltung angekündigt: Cool 3D 3.0 wird erstmals mit einem neuartigen Pfad-Editor ausgestattet sein und zudem ein einfaches Importieren und Konvertieren von Grafiken ins 3D-Format ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gestaltung dreidimensionaler Texte, Logos und Objekte für Web-Seiten, Geschäftsdokumentationen, Präsentationen, Multimedia- oder Videoproduktionen soll mit Cool 3D 3.0 weiter optimiert worden sein. Die Software verfügt mit dem neuen Pfad-Editor über zusätzliche Vektorgrafik-Funktionen für ein einfaches Freihand-Zeichnen, den Import von Grafiken und das Bearbeiten von Pfaden.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  2. ttransact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried bei München

Ebenfalls neu sind einige zusätzliche 3D-Überleitungseffekte für Web-Banner und Video-Titel, sowie eine gründlich überarbeitete "Easy-Palette", bei der die Einstellungen jedes Effektes einzeln verändert werden können. Ein neuer Objekt-Manager ermöglicht laut Ulead eine flexible Text- und Objektkontrolle. Um die erzeugten GIF-Animationen klein zu halten, stehen optimierte Funktionen zur Verfügung, zum Beispiel das Entfernen redundanter Pixel, die Anzeige der Download-Zeit und der Dateigröße vor und nach der Komprimierung sowie eine Vorschau-Möglichkeit.

Die Software ermöglicht den Import von Microsoft-X-Formaten und unterstützt jetzt neben AVI-Files und GIF-Animationen auch QuickTime-, MOV- und Real3D-Text-Formate sowie BMP-, TGA- und JPEG-Sequenzen.

Die deutsche Version von Cool 3D 3.0 ist ab April für 149,- DM erhältlich und läuft unter Windows 98 oder NT. Ein Upgrade ab der Version 1.0 wird 79,95 DM kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /