Abo
  • Services:

Fireball gehört jetzt zu Lycos Europe

G+J gliedert Suchmaschine als Fireball Netsearch GmbH aus

Gruner + Jahr hat die Suchmaschine Fireball, inklusive der Marken Paperball, Firemail und Firecard, in die neu gegründete Fireball Netsearch GmbH eingebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fireball Netsearch GmbH beschäftigt momentan 10 Mitarbeiter und erreichte im Januar 2000 68,7 Millionen PageImpressions und 14 Millionen Visits.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn

Als Geschäftsführer der Fireball Netsearch GmbH wurde Dr. Detlev Kalb, bisher Leiter Fireball bei der G+J EMS, bestellt. Dr. Kalb hat Fireball zusammen mit EMS-Geschäftsführer Hans Wachtel aufgebaut und die Suchmaschine seit ihrem Start 1997 geleitet.

G+J EMS bringt die Fireball Netsearch GmbH zudem gegen eine Kapitalbeteiligung in Lycos Europe N.V. ein. Die Gruner + Jahr AG & Co und die Bertelsmann AG werden zusammen 31,1 Prozent an Lycos Europe halten. Lycos Europe plant den Börsengang im ersten Halbjahr 2000. Es ist geplant, Fireball im Rahmen der Mehrmarken-Strategie von Lycos Europe weiter auszubauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  3. 339€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

    •  /