Abo
  • Services:

Chaos Computer Club verschlüsselt seine Seiten

CCC.de jetzt nur noch per https

Der Chaos Computer Club hat sein Webseiten verschlüsselt, aufzurufen sind diese nur noch über eine sichere Verbindung unter https://www.ccc.de/index.html. Wer die Seiten aufrufen will wird aufgefordert, ein entsprechendes Sicherheits-Zertifikat zu installieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Aktion will man das Zertifikat der eigenen Certifaction Authority (CA) möglichst weit verbreiten, so dass bei Verwendung von https auf den Gang zu einer kommerziellen CA verzichtet werden kann. Wollen Betreiber kleiner Sites https benutzen, sind sie auf kommerzielle Certifaction Authorities (CA) angewiesen, damit die Besucher keine Fehlermeldung bekommen. Um von den Herstellern der Browser aufgenommen zu werden, müssen CAs sechstellige Beträge an diese zahlen. Die CAs geben diese Kosten mit einem nicht unerheblichem Gewinn an die verschlüsselungswilligen Betreiber von Sites weiter, wodurch eine einfache Dienstleistung nicht unerheblich verteuert wird, so die Kritik des CCC.

Kommerzinteressen würden so zum Hindernis für den Einsatz von Kryptographie, urteilt der Chaos Computer Club. Dieser Umstand, die bevorstehende Umsetzung der EU-Signaturrichtlinie und die z.T. fragwürdige Sicherheit von in Browsern eingebauten CAs haben den CCC somit veranlasst, eine eigene CA aufzumachen, die diese Hemmschwelle verringern und so die Verbreitung von Kryptographie fördern soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-56%) 10,99€
  3. 24,99€
  4. 45,99€ Release 04.12.

Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /