Abo
  • Services:

Tim O'Reilly protestiert gegen Amazon-Patentpolitik

Schon 10.000 elektronische Protest-Unterschriften

In einem offener Brief hat Buchverleger Tim O'Reilly seinen Unmut gegen die Amazon-Patente zum One-Click-Einkauf geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Protest haben bisher rund 10.000 Softwarentwickler und Netsurfer beigepflichtet und mit ihrer E-Mail-Adresse signiert.

Stellenmarkt
  1. ALTANA Management Services GmbH, Wesel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig

Der Buchhändler war in die Kritik geraten, weil er sich die One-Click-Technik patentieren ließ, mit der Kunden nach einmaliger Eingabe ihrer Anschrift und sonstiger bestellrelevanter Daten mit einem Mausklick zukünftig Bestellungen abwickeln können, ohne die Daten neu eingeben zu müssen.

O'Reilly wirft Amazon-Präsident Jeffrey Bezos vor, mit den Patenten Marktbarrieren zu errichten und die Entwicklung des E-Commerce zu behindern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 75,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /