• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer E-Mail-Wurm Prettypark legt Mailserver lahm

Neue Variante verschickt sich alle 30 Minuten

Anwender des Microsoft-E-Mail-Programms Outlook Express sollten ihre Virenscanner aktualisieren, denn die neue Variante W32/Pretty.worm.unp des E-Mail-Wurms Prettypark verbreitet sich zur Zeit rasant. Betroffen sind Windows 95/98 und NT-Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm wird als E-Mail-Attachment verschickt. Öffnet der Anwender das Attachment, werden alle 30 Minuten E-Mails mit dem Wurm als Anhang an alle Einträge aus dem Adressbuch verschickt.

Stellenmarkt
  1. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Die dadurch in großen Firmen-Netzwerken und bei Providern ausgelöste E-Mail-Flut kann zu erheblichen Engpässen bei den Servern führen und dadurch die Auslieferung oder den Empfang anderer E-Mails stark verzögern.

Der Vorgänger des aktuellen Wurms ist der W32/Pretty.worm, der schon am 15. Februar entdeckt wurde.

Außer dem Massenversand von E-Mails versucht das Wurm- Programm, Kontakt zu einem bestimmten IRC-Kanal aufzunehmen. Offenbar versuchen der oder die Autoren des Wurms, auf diese Weise Kontakt mit dem infizierten Rechner aufzunehmen und unter Umständen Informationen über das Zielsystem abzurufen. Dazu könnten neben relativ belanglosen Informationen wie dem Benutzer- und Computernamen auch der Systempfad und DFÜ- Usernamen sowie Passwörter ausspioniert werden.

Um den Wurm zu identifizieren und zu entfernen, sollte jeder Anwender von Microsoft Outlook Express aktuelle Virusdefinitionen seiner Anti-Virensoftware installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 304€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /