Abo
  • Services:

MiniGL Project plant OpenGL auf PalmPilot zu portieren

3D soll auch auf dem PDA möglich sein

Das Ziel des MiniGL-Projektes ist es, die Portierung von OpenGL Code auf die Palm-Plattform zu ermöglichen, um so beispielsweise auch auf dem neu vorgestellten farbigen Palm IIIc einfache Geometrie- und Renderfunktionen zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl die Farbfähigkeiten des Gerätes relativ begrenzt sind, soll durch die Library 3D Interaktion für den Stift- PDA möglich sein, so die Herstellerfirma Digital Sandbox.

Stellenmarkt
  1. Fasihi GmbH, Ludwigshafen
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Köln

Mit der MiniGL Library soll zumindest OpenGL 1.1 Kompatibilität erreicht werden, obwohl einige Funktionen auf dem PalmPilot aufgrund der Hardware-Einschränkungen sicherlich keinen Sinn machen, aber dem Programmierer eine schnelle Portierung von schon vorhandenen OpenGL Code ermöglichen sollen.

MiniGL soll unter der LGPL-Lizenz (GNU Lesser General Public License) herauskommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 349€
  3. 449€ + Versand

Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /