• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: 1-GHz-Athlons schon in diesem Monat

AMD verrät ungewollt seine Pläne zum 1-GHz-Prozessor

AMD hat auf einer Support-Webseite aus Unachtsamkeit bekannt gegeben, dass es bereits in diesem Monat Athlon-Prozessoren mit einem GHz geben wird. AMD scheint die verräterische Seite zwar aus dem Netz genommen zu haben, bestätigte jedoch, dass die Information korrekt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webseite enthielt neben einigen kleineren Nebensätzen über "faire Preise" für Desktop-PC-Hersteller folgende Sätze zum 1-GHz-Athlon:

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, München, Oberschleißheim
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Frage:
"Wie hat AMD die 1 GHz so viel früher als geplant erreicht?
Antwort:
"AMDs Verarbeitungs- und Herstellungskapazitäten, kombiniert mit der fortgeschrittenen AMD-Athlon-Architektur der siebenten Generation, haben es AMD ermöglicht, diesen bedeutenden Industrie-Meilenstein zu erreichen und es einem führenden Hersteller erfolgreich ermöglicht, 1-GHz-AMD-Athlon-Systeme im März auf den Markt zu bringen."

Obwohl der "führende Hersteller" nicht genannt wurde, sind Compaq oder Gateway denkbar. Da die 1-GHz-Prozessoren zum größten Teil in Dresden hergestellt werden, wäre auch Fujitsu-Siemens ein potenter Kandidat, allerdings liefert das Unternehmen bisher nur Pentium-III-Systeme aus. Im Gegensatz zu bereits auf der CeBIT hinter verschlossen Türen vorgeführten Vorproduktions-Modellen sollen die kommerziellen 1-GHz-Systeme mit normaler Luft-Kühlung auskommen.

Gegenüber dem tecChannel hat AMD Deutschland bereits bestätigt, dass der 1-GHz-Athlon in diesem März erscheint. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es ab April oder Mai kein großes Problem sein wird, die flinken Athlons käuflich zu erwerben. Zuvor werden jedoch die Hersteller von Komplettsystemen bedacht werden.

Kommentar:
Erst vor kurzem kam heraus, dass auch Intel im März einige wenige 1-GHz-Pentium-III-Prozessoren an ausgewählte Hersteller liefern wird. Die Frage ist nun nicht mehr, wer die Technologie und die MHz hat, sondern wer wann und wieviel davon tatsächlich liefern kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  2. 7,99€
  3. (-10%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
    •  /