Abo
  • Services:

Oracle gründet Tochter OracleMobile.com

Unternehmen für den mobilen Einsatz von Internet-Portalen

Oracle kündigt die Gründung seines Tochterunternehmens OracleMobile.com an, ein Internet-Portal für mobile private Anwender. Das Portal basiert auf der Oracle-Portal-to-Go-Technologie und bietet kostenlose personalisierte Geschäfts- und Lifestyle-Dienstleistungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei liefert Motorola die wesentlichen Dienstleistungen für OracleMobile.com. Dazu zählt unter anderem mobiles Messaging, Adressbuch, Aufgabenliste, Kalender und Internet-Zugang per Sprachbefehl. Diese Dienste werden betrieben über die Kommunikationsplattform Mobile Internet Exchange (MIX) von Motorola. Darüber hinaus stellt Motorola Ressourcen für gemeinsames Marketing und Technologie-Entwicklung bereit.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen

"Das Internet und der Mobilfunk werden zum schnellst wachsenden Kommunikationsmedium in der Geschichte", sagt Lawrence J. Ellison, Chairman und CEO von Oracle. "OracleMobile.com verwandelt das Handy in ein Internet-Gerät. Es dauert nicht mehr lange, bis diese neuen Internet-Computer die PCs zahlenmäßig überholt haben."

Über das OracleMobile.com-Portal lassen sich unter anderem Börsenkurse abfragen, Flugreservierungen prüfen, Wegbeschreibungen abrufen, Restaurantreservierungen vornehmen, Nachrichten, Wetter und Verkehrshinweise abrufen, Kinoprogramme abfragen oder Online-Geschäfte tätigen. Außerdem will OracleMobile.com mit anderen Anbietern zusammen arbeiten, die ihren Abonnenten unterschiedliche Mobil-Dienste unter eigenen Marken anbieten.

Als Partner mit dabei sind unter anderem Amazon.com, eBay, ETrade und UPS.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /