Abo
  • Services:

Oracle gründet Tochter OracleMobile.com

Unternehmen für den mobilen Einsatz von Internet-Portalen

Oracle kündigt die Gründung seines Tochterunternehmens OracleMobile.com an, ein Internet-Portal für mobile private Anwender. Das Portal basiert auf der Oracle-Portal-to-Go-Technologie und bietet kostenlose personalisierte Geschäfts- und Lifestyle-Dienstleistungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei liefert Motorola die wesentlichen Dienstleistungen für OracleMobile.com. Dazu zählt unter anderem mobiles Messaging, Adressbuch, Aufgabenliste, Kalender und Internet-Zugang per Sprachbefehl. Diese Dienste werden betrieben über die Kommunikationsplattform Mobile Internet Exchange (MIX) von Motorola. Darüber hinaus stellt Motorola Ressourcen für gemeinsames Marketing und Technologie-Entwicklung bereit.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. abilex GmbH, Stuttgart

"Das Internet und der Mobilfunk werden zum schnellst wachsenden Kommunikationsmedium in der Geschichte", sagt Lawrence J. Ellison, Chairman und CEO von Oracle. "OracleMobile.com verwandelt das Handy in ein Internet-Gerät. Es dauert nicht mehr lange, bis diese neuen Internet-Computer die PCs zahlenmäßig überholt haben."

Über das OracleMobile.com-Portal lassen sich unter anderem Börsenkurse abfragen, Flugreservierungen prüfen, Wegbeschreibungen abrufen, Restaurantreservierungen vornehmen, Nachrichten, Wetter und Verkehrshinweise abrufen, Kinoprogramme abfragen oder Online-Geschäfte tätigen. Außerdem will OracleMobile.com mit anderen Anbietern zusammen arbeiten, die ihren Abonnenten unterschiedliche Mobil-Dienste unter eigenen Marken anbieten.

Als Partner mit dabei sind unter anderem Amazon.com, eBay, ETrade und UPS.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /