Abo
  • Services:

T-Online mit virtueller Werbefigur Robert

Kundenzahl steigt auf 5 Millionen

Mit der Ausstrahlung der ersten Fernsehspots und dem Abdruck der ersten Anzeigen in Tageszeitungen hat die Marketing-Kampagne für den Börsengang der T-Online International AG begonnen. Für das Marketing zum Börsengang wird der virtuelle Presenter Robet T-Online eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kunstfigur Robert T-Online soll einen smarten Mittdreißiger darstellen, der als Internet-Insider über ein breites Wissen über das Internet, T-Online und den T-Online-Börsengang verfügt. Er soll die Interessenten in den kommenden Wochen über das Unternehmen informieren und durch den Zeitplan der Emission führen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Grand City Property, Berlin

Seit dem Jahresende 1999 stieg die Kundenzahl bei T-Online von 4,2 Millionen auf aktuell rund 5 Millionen. Darin enthalten sind allerdings über 300.000 Kunden des französischen Partners Club Internet.

Darüber hinaus will T-Online die Aufmerksamkeit, die das Unternehmen in der Öffentlichkeit durch den Börsengang bei seinen Kunden genießt, für eine weitere Maßnahme nutzen: In den kommenden Tagen will man eine umfangreiche Kundenzufriedenheitsstudie starten. Bis zum 31. März können alle T-Online-Kunden dann auf der Homepage von T-Online einen eigens entwickelten Fragebogen ausfüllen. Mit den Ergebnissen dieser Untersuchung, die die Erfahrung der T-Online-Kunden widerspiegeln soll, will das Unternehmen sein Produktangebot und seinen Service weiter verbessern. Als Gegenleistung an die Teilnehmer der Studie, die den aufwendigen Fragebogen ausgefüllt haben, werden diese im Rahmen der Aktienemission eine Bevorzugung bei der Zuteilung der T-Online-Aktien erhalten, wenn sie einen Zeichnungsauftrag zusammen mit der dazugehörenden Registrierungsnummer abgeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 17,95€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
    Interview Alienware
    "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

    Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
    2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /