Abo
  • Services:

Western Digital macht Firewire-1394-Peripheriegeräte

Erste Produkte mit Speicher und Connectivity für PCs und Macs

Western Digital gab heute Pläne bekannt, den 1394-Peripherie-Markt mit einer Serie von Produkten und Zubehörsystemen zu unterstützen, die gezielt für den Personal-Computing-Markt entwickelt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

1394, auch FireWire oder i.LINK genannt, ist eine Industriestandard-Technologie für serielle High-Speed-Schnittstellen, die Plug-and-Play-Connectivity für leistungsstarke Geräte wie Festplattenlaufwerke, digitale Video-Camcorder, Drucker und Scanner bietet. Die ersten 1394-fähigen Produkte von Western Digital sind für April diesen Jahres geplant. Dazu zählen das externe Festplattenlaufwerk WD 1394, ein WD 1394 PCI-Adapter für Desktops sowie eine WD 1394 Cardbus PC-Card für Notebooks. Letztere bietet die Möglichkeit, zusätzliche Speicherkapazitäten und Anschlussmöglichkeiten in PC- und Macintosh-Systeme einzubinden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Mit der Unterstützung von Geschwindigkeiten bis zu 400 Mbit/s stellt die 1394-Schnittstelle eine 30-fach höhere Bandbreite im Vergleich zum USB (Universal Serial Bus) zur Verfügung. Damit bietet sie sich für die Übertragung von digitalen Video- und Audio-Daten in Echtzeit zu Desktop- oder tragbaren Computern an.

Weitere Vorteile der 1394-Technologie sind die automatische Konfiguration ohne Geräte-IDs oder Abschlusswiderstände, Hot-Swap-Fähigkeit für Peripheriegeräte ohne Abschalten des Computers und Unterstützung für bis zu 63 Geräte mit Kabellängen bis zu 4,5 Metern. Zukünftig soll die 1394-Technologie in die bald verfügbaren Digitalgeräte im Bereich Unterhaltungselektronik wie Fernseher, VCR und Set-Top-Boxen integriert werden. Damit wären alle Geräte der digitalen Generation mit den heutigen 1394-Produkten kompatibel.

Die externen WD-1394-Festplattenlaufwerke werden mit Kapazitäten von 10, 20 und 30 GB angeboten. Die Laufwerke sind mit jedem PC oder Macintosh mit eingebautem 1394-Anschluss bzw. -Adapter unter den Betriebssystemen Windows 98 SE oder Mac OS 8.6 oder höher kompatibel. Western Digital bietet einen PCI-Adapter für Desktops und eine CardBus PC Card für Notebooks zur Aufrüstung dieser Systeme mit der 1394-Schnittstelle.

Die Produkte werden in Europa über die Einzelhandelspartner von Western Digital und ausgewählte Distributoren voraussichtlich ab April verfügbar sein. Preise wurden noch nicht festgesetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /