Abo
  • Services:

Palm-Aktien kosten 38 US-Dollar

Wird Palm Inc. zum Börsenrenner?

Palm gab gestern den Ausgabekurs für die Aktien des Unternehmens bekannt. Eine Aktie wird demnach 38,- US-Dollar kosten, anfangs hatte man bei Palm noch Preise von 14,- bis 16,- US-Dollar für realistisch gehalten. Erst vor wenigen Tagen hatte man die Preisspanne auf 30,- bis 32,- US-Dollar erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ausgabekurs bei 38 US$
Ausgabekurs bei 38 US$
Die Aktie wird voraussichtlich ab dem 2. März unter dem Symbol PALM gehandelt. Palm Inc. wird damit 23 Millionen Aktien im Gesamtwert von 874 Millionen US-Dollar platzieren. Diese Zahl könnte sich möglicherweise um weitere 3,45 Millionen Aktien, also um weitere 131 Millionen US-Dollar erhöhen. Damit würde das Volumen des IPOs 1 Milliarde US-Dollar übersteigen und es zu einem der größten Technologie-IPOs aller Zeiten werden lassen.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Wacker Chemie AG, München

Mit dem IPO wird Palm 2.105.263 Aktien an America Online, 1.710.526 Aktien an Motorola und 2.105.263 Aktien an Nokia für je 38,- US-Dollar abgeben.

Nach dem Börsengang wird die ehemalige 100-prozentige Muttergesellschaft 3Com 532 Millionen Aktien, also etwa 94.8 Prozent der Aktien von Palm Inc. halten.

Allerdings dürfte der erste Kurs der Palm-Aktie jedoch deutlich über dem Ausgabekurs liegen. Zuletzt hatte VA Linux den Ausgabekurs vor Börsenstart erhöht, die Einstandskurse verzeichneten einen Zugewinn von fast 1000 Prozent. Mittlerweile hat der VA-Linux-Kurs aber deutlich verloren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /