Abo
  • Services:

Palm-Aktien kosten 38 US-Dollar

Wird Palm Inc. zum Börsenrenner?

Palm gab gestern den Ausgabekurs für die Aktien des Unternehmens bekannt. Eine Aktie wird demnach 38,- US-Dollar kosten, anfangs hatte man bei Palm noch Preise von 14,- bis 16,- US-Dollar für realistisch gehalten. Erst vor wenigen Tagen hatte man die Preisspanne auf 30,- bis 32,- US-Dollar erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ausgabekurs bei 38 US$
Ausgabekurs bei 38 US$
Die Aktie wird voraussichtlich ab dem 2. März unter dem Symbol PALM gehandelt. Palm Inc. wird damit 23 Millionen Aktien im Gesamtwert von 874 Millionen US-Dollar platzieren. Diese Zahl könnte sich möglicherweise um weitere 3,45 Millionen Aktien, also um weitere 131 Millionen US-Dollar erhöhen. Damit würde das Volumen des IPOs 1 Milliarde US-Dollar übersteigen und es zu einem der größten Technologie-IPOs aller Zeiten werden lassen.

Stellenmarkt
  1. Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  2. Hamburger Pensionsverwaltung e.G., Hamburg

Mit dem IPO wird Palm 2.105.263 Aktien an America Online, 1.710.526 Aktien an Motorola und 2.105.263 Aktien an Nokia für je 38,- US-Dollar abgeben.

Nach dem Börsengang wird die ehemalige 100-prozentige Muttergesellschaft 3Com 532 Millionen Aktien, also etwa 94.8 Prozent der Aktien von Palm Inc. halten.

Allerdings dürfte der erste Kurs der Palm-Aktie jedoch deutlich über dem Ausgabekurs liegen. Zuletzt hatte VA Linux den Ausgabekurs vor Börsenstart erhöht, die Einstandskurse verzeichneten einen Zugewinn von fast 1000 Prozent. Mittlerweile hat der VA-Linux-Kurs aber deutlich verloren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /