Abo
  • Services:

PlayStation-2-Mainboards bald in Spielhallen-Geräten?

Sony hofft auf mehr Blockbuster-Spieletitel aus der Spielhalle

Laut The Register wird Sony Computer Entertainment (SCE) Japan bald auch Herstellern von Spielhallen-Geräten die Möglichkeit geben, die PlayStation-2-Hardware in ihren Entertainment-Systemen einzusetzen. Zu den Kunden sollen acht der größten Hersteller, inklusive Capcom und Namco, gehören.

Artikel veröffentlicht am ,

Erobert PlayStation 2 die Spielhalle?
Erobert PlayStation 2 die Spielhalle?
Der Grund dieser Entscheidung liegt auf der Hand: Sony hofft auf eine schnellere Umsetzung von Spielhallen-Titeln auf die PlayStation-2-Heimgeräte, da für die Hersteller eine zeit- und kostenintensive Umsetzung entfallen würde. Da viele der beliebtesten Konsolenspiele ursprünglich ihre Premiere in Spielhallen-Geräten gefeiert haben, könnte Sony damit einige zugkräftige Titel für die neue Konsole gewinnen. Auch die Spielhallen-Industrie profitiert von Sonys Entscheidung, denn sie ist ständig auf der Suche nach bahnbrechender neuer Hardware, die mit der PlayStation 2 gefunden sein dürfte. Für Sony wird die zusätzliche Belieferung jedoch zum Drahtseilakt, denn man wird kaum den Bedarf der japanischen Käufer decken können, die dem Verkaufsstart am Samstag, den 4. März, entgegen fiebern. Gleichzeitig die Spielhallen-Industrie zu beliefern dürfte zumindest in den ersten Monaten recht schwierig für Sony werden, da Toshiba schon jetzt mit der Produktion der Emotion-Engine-Prozessoren nicht nachkommen soll.

Kommentar:
Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, wie Sony mit der Lieferung der neuen "Killerkonsole" zurecht kommt. Zumindest kurzfristig spannender ist jedoch der kommende Samstag, der in Japan zu tumultartigen Szenen in Geschäften führen dürfte, wenn es für Tausende darum geht, eine PlayStation 2 zu ergattern, sofern sie noch keine vorbestellt haben...



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 449€ + Versand
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /