Abo
  • Services:

Verletzt der PalmPilot ein Patent?

Deutscher verklagt 3Com wegen Patentrechtsverletzung

Die amerikanische Firma E-Pass Technologies hat am 28. Februar an einen New-Yorker-Gericht Klage gegen 3Com wegen Patentrechtsverletzung eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,

E-Pass behauptet, ein 1994 erteiltes Patent würde genau auf den PalmPilot passen und somit eine Patentverletzung darstellen.

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. IAV GmbH, Gifhorn

Das von dem Deutschen Hartmut Hennige gegründete Unternehmen mit Sitz in Virginia entwickelt und vermarktet nach eigenen Angaben Smart-Cards. Auf eben solche bezieht sich eigentlich auch das Patent. In der Patentschrift ist von einem multifunktionellen Kreditkarte-großen Computer die Rede, der dem Anwender erlaubt, geschützte Informationen wie beispielsweise Kreditkarten- und Kontonummern oder ähnliches aufzunehmen, zu speichern und diese nach Passworteingabe auf einem Display zu zeigen.

Hier werden die Parallelen sichtbar, die E-Pass mit dem PalmPilot ziehen will. Auch der PalmPilot habe ein Kreditkarten-ähnliches Format, speichert Informationen passwortgeschützt auf und besitzt ein Display. Die Dateneingabe soll bei E-Pass nach der Patentschrift über eine alphanummerische Tastatur erfolgen, beim PalmPilot ist dies zwar nicht der Fall, doch nach Ansicht von E-Pass spielt dies keine Rolle: Auf die Eingabe-Möglichkeit käme es an.

In der IBM-Patentdatenbank ist die Patentschrift mit der Nummer 5276311 online nachlesbar.

Nun werden die Gerichte zu entscheiden haben, ob E-Pass tatsächlich eine Technologie patentiert bekam, die der von 3Com entspricht. Trifft dies zu, wird 3Com sich vermutlich erheblichen Schadensersatzforderungen ausgesetzt sehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 15,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /