Abo
  • Services:

TimeSys stellt Echtzeit-Linux vor

Kostenlos erhältlich ab April

Die TimeSys Corporation, ein Anbieter von Produkten und Lösungen für Echtzeit-Systeme, hat gestern eine Echtzeit-Version des Open-Source-Betriebssystems Linux vorgestellt. TimeSys Linux/RT bietet laut TimeSys den ersten erweiterten Linux-Kernel mit vorhersagbarer echtzeitfähiger Antwortzeit, ohne dabei auf proprietäre Softwaretechnologie zurückzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Erweiterung des eigentlichen Betriebssystems sollen Entwickler Echtzeit-Systeme bauen können, die eine von Linux her gewohnte Verlässlichkeit und Stabilität bieten, betont TimeSys. Selbst wenn ein einzelner Echtzeit-Prozess abstürzt, sollen die restlichen Prozesse und der Kernel davon unbeeinflusst bleiben. Entwickler können zudem einen Layer namens RTAI (Real-Time Applications Interface) integrieren, der eine hohe Leistung bei geringen Ressourcen bieten soll. TimeSys stellt Linux/RT ab April kostenlos für x86- und PowerPC-Architekturen zum Download über das Internet oder gegen einen Unkostenbeitrag auf CD-ROM zur Verfügung. Zusätzlich werden kostenpflichtige Echtzeit-Anwendungen, Training, Beratung und Programmierdienste angeboten.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Die Linux/RT-Distribution baut auf verschiedenen Echtzeit-Technologien aus der Linux-Community auf und erweitert diese laut TimeSys. Dazu zählen der Echtzeit-Kernel der Carnegie Mellon Universität, das RTAI (Real-Time Applications Interface) von DIAPM und RED Linux von der University of California at Irvine.

TimeSys entwickelt derzeit Software für Zeitanalyse, Simulation und Modellierung für Echtzeit-Systeme mit einzelnen Prozessoren bis hin zu verteilten Rechennetzwerken. Ebenfalls in Entwicklung ist eine Echtzeit-Java-Virtual-Machine, die Suns Real-Time-Java-Spezifikation unterstützt. TimeSys ist ein Mitglied der Real-Time-Java-Experts-Group von Sun.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 1,29€
  3. 19,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /