Abo
  • Services:
Anzeige

Peter Glotz - Provokante Thesen zur Green Card

"Deutschland muss sich dem digitalen Kapitalismus stellen"

Der frühere deutsche Spitzenpolitiker Peter Glotz hat sich anlässlich eines Besuches am Talkline-Stand auf der CeBIT für eine allgemeine Entbürokratisierung in Deutschland ausgesprochen. Dies müsse eine Internationalisierung des Bildungsprozesses an den Universitäten und eine Vereinfachung der Erteilung von Arbeitserlaubnissen für ausländische Computer-Experten beinhalten.

Anzeige

Mit teilweise provozierenden Thesen hatte sich Glotz in einem Vortrag an zahlreiche Journalisten und Gäste der Presselounge des Talkline-Standes auf der Computermesse CeBIT gewandt. "Zwei erstklassige Software-Entwickler leisten mehr als 100 durchschnittliche", so Glotz. "Fünfzigjährige arbeitslose Maschinenbauingenieure würden nicht plötzlich zu geschäftshungrigen Start-up-Unternehmern." So müsse den Forderungen des Bundeskanzlers Gerhard Schröder nach vereinfachten Zuzugsmöglichkeiten für ausländische Computer-Experten nachgegeben werden.

"In Deutschland sind drei Mitarbeiter des Arbeitsamtes einen Monat lang damit beschäftigt, statt dringend benötigten Fachkräften schnell eine Arbeitserlaubnis zu erteilen, zu schauen, ob man diese Stelle nicht mit Leuten aus Castrop-Rauxel oder Pinneberg besetzen kann." Mit der in Deutschland vorherrschenden Bürokratie sei man international kaum noch wettbewerbsfähig. Das Grundgesetz bezeichnete Glotz in diesem Zusammenhang als "langsamste Verfassung Europas."

Insbesondere die deutschen Universitäten müssten von Bürokratie befreit und vielmehr zu Markenartikeln werden, forderte Glotz weiter. Dann erst könnte der Bedarf von Fachkräften am Technologie-Arbeitsmarkt aus dem eigenen Bildungssystem heraus befriedigt werden. Glotz hatte die Gründung und den Aufbau der Universität in Erfurt als Rektor und Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt maßgeblich vorangetrieben und lehrt heute als Gastprofessor des neugegründeten Lehrstuhls für Medien und Gesellschaft im Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen.

"Ein deutscher Student studiert heute am liebsten dort, wo die Waschmaschine seiner Mutter steht, und nicht an der bestmöglichen Universität." Auch dies müsse sich ändern.

Das deutsche Manko sei kein Erkenntnis-, sondern ein Umsetzungsproblem, so Glotz. Die CeBIT-Rede des Bundeskanzlers sei genauso richtig gewesen wie die Ansprache des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog im Berliner Hotel Adlon. "Auf den damals geforderten Ruck warten wir in Deutschland noch heute."


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  2. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  4. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel