Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Toy Story 2 - Rettet das Spielzeug

Jump and Run zum aktuellen Kinofilm

Mittlerweile ist es ja fast schon zur Tradition geworden, dass zu jedem neuen Disney-Film auch ein Action-Spiel mit gleichem Titel erscheint. So darf man nun also die Suche nach Woody auch am heimischen PC erleben.

Anzeige

Toy Story 2
Toy Story 2
Die Geschichte ist dabei identisch mit der Handlung des Filmes: Woody ist vom bösen Al, einem rücksichtslosen Spielzeugkidnapper, entführt worden. Da kann der restliche Inhalt des Kinderzimmers natürlich nicht tatenlos zusehen, sondern macht sich auf die lange und beschwerliche Suche nach dem vermissten Freund. Als Spieler darf man dabei die Rolle der Weltraumpuppe Buzz Lightyear übernehmen und zum Angriff gegen hinterlistige und gemeine Goldgräber, Schleimmonster und Imperatoren blasen.

Natürlich erhält man vom Sparschwein, vom Plastikdinosaurier und den anderen Kumpanen ständig Unterstützung in Form von hilfreichen Tipps oder Power-Ups; oftmals jedoch nur dann, wenn man vorher bestimmte Aufgaben erledigt, zum Beispiel das Einsammeln von Goldmünzen. So geht es durch 15 relativ weiträumige 3D-Welten, deren Grafik zwar nett verspielt, aber nicht allzu detailverliebt ist und manchmal ein wenig grob wirkt - selbst mit optional unterstütztem 3D-Beschleuniger.

Eine nette Idee ist, dass Original-Filmsequenzen die unterschiedlichen Spielabschnitte miteinander verbinden und die Rahmenhandlung so immer wieder ins Gedächtnis zurückrufen. Die Musik und die Soundeffekte passen sich der verspielten Umgebung gut an, und die komplett deutsche Sprachausgabe mit den Stimmen der bekannten Synchronsprecher sorgt für den einen oder anderen Wiedererkennungseffekt.

Ausgerechnet bei dem Punkt, der für Actionspiele aller Art am wichtigsten ist, nämlich bei der Steuerung, gibt es allerdings heftige Kritikpunkte: Per Tastatur ist die Kontrolle von Buzz viel zu lahm und zu ungenau. Selbst bei einem Analogpad, das hier dringend zu empfehlen ist, erreicht man aufgrund unzähliger unverschuldeter Todesfälle den Punkt, wo einem die Rettung sämtlichen Spielzeugs auf dieser Welt ziemlich egal wird. Grund dafür sind die ungünstige Kameraführung, einige wirklich unfaire Stellen und die oftmals ungenaue Kollisionsabfrage.

Fazit:
Wieder mal ein Spiel zu einem Disney-Film, das aufgrund der bekannten und geliebten Charaktere, Sounds und Grafiken Pluspunkte sammelt, dem im spielerischen aber doch noch einiges zum Klassiker fehlt. Insbesondere die Mängel bei der Steuerung sorgen dafür, dass sich Genre-Highlights wie Rayman 2 nicht um ihre Spitzenposition sorgen müssen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. SWMH Service GmbH, München
  3. über Hays AG, Stuttgart
  4. Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs

  2. Aldi Talk

    Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens wird teurer

  3. Stiftung Warentest

    Zu wenig Datenschutz in Dating-Apps

  4. Mobilfunk

    Vodafone und Telefónica nutzen Glasfaser gemeinsam

  5. Indiegames-Rundschau

    Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

  6. Android P

    Hintergrund-Apps wird Zugriff auf Kamera und Mikro verwehrt

  7. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  8. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  9. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  10. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: gemach - gemach - bisher hat sich noch alles...

    jo-1 | 10:36

  2. Re: Erfreut über die Entwicklung von Ubisoft

    Dwalinn | 10:33

  3. Alternative bei Vodafone - CallYa Flex

    Kaleidosc0pe | 10:33

  4. Re: Leistungsstarke arm hardware?

    DY | 10:32

  5. Re: Subnautica

    Sharra | 10:31


  1. 10:33

  2. 10:16

  3. 09:40

  4. 09:08

  5. 09:06

  6. 08:33

  7. 08:01

  8. 07:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel