ProSieben will bei Portalen mitmischen

Einstieg bei einem großen deutschen Portal geplant

ProSieben will durch die Verbindung des klassischen Fernsehgeschäfts mit den neuen Multimedia-Märkten die ProSieben-Gruppe zu einem integrierten Multimedia-Konzern ausbauen, der für den Wettbewerb von morgen gerüstet ist. Schlüssel hierzu seien das Online-Angebot www.N24.de, eine geplante Internet-Finanzcommunity in Kooperation mit der comdirect bank AG und der Einstieg bei einem großen Deutschen Portal.

Artikel veröffentlicht am ,

"Einer der wichtigsten Bausteine unserer Strategie im Geschäftsfeld Multimedia ist die unternehmerische Beteiligung an einem der großen deutschsprachigen Internet-Portale", erläutert der Vorstandsvorsitzende der ProSieben Media AG, Urs Rohner. "Im Internet zählt neben der Schnelligkeit vor allem eines: Größe. Mit ihren Inhalten, ihren etablierten Marken und ihrem Know-how ist die ProSieben-Gruppe dafür einer der attraktivsten Partner im deutschen Medienmarkt."

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
Detailsuche

Erste Gespräche über eine Beteiligung an einem Internet-Portal, so Rohner weiter, gebe es bereits. Für den Ausbau des Geschäftsfeldes Multimedia sind im Geschäftsjahr 2000 insgesamt Investitionen und Medialeistungen in dreistelliger Millionenhöhe vorgesehen.

Im Segment Multimedia konnte die ProSieben-Gruppe ihre Erlöse 1999 deutlich steigern. Der Umsatz erhöhte sich um 33 Millionen DM auf 85 Millionen DM. Das entspricht einem Zuwachs von 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das operative Ergebnis blieb mit vier Millionen DM wie geplant positiv, erreichte aber aufgrund des konsequenten Expansionskurses und der damit verbundenen Investitionen nicht den Vorjahreswert von 13 Millionen DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /