• IT-Karriere:
  • Services:

3dfx bereitet Produktion des VSA-100 vor

Fehler des auf der CeBIT gezeigten Prototypen werden ausgemerzt

3dfx hat laut Brian Burke die Probleme mit den noch im Alpha-Stadium befindlichen VSA-100-Grafikchips gefunden und beseitigt. Der Pressesprecher von 3dfx bekräftigte dies gegenüber den Aktionären, wie im Silicon Investor Forum bekannt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das auf der CeBIT 2000 gezeigte Alpha-Silizium habe nur mit leicht zu lösenden Problemen zu kämpfen, was jedoch im frühen Alpha-Stadium nicht ungewöhnlich sei, so Burke. Dazu gehören Probleme mit der Taktrate und der RAMDAC-Qualität, die dazu führten, dass 3dfx die Voodoo4- und Voodoo5-Karten in Hannover noch nicht der Öffentlichkeit sondern nur der Presse vorstellen konnte.

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Burke betonte, dass 3dfx genau im Zeitplan liegen würde und die Produktion mit allen angekündigten Features im April starten werde, wie auf der CeBIT angekündigt wurde. Die Produktionskapazitäten beim Chiphersteller TSMC seien bereits angemietet: "Wir haben die Bestellungen für Produktions-Silizium bereits platziert", schrieb der 3dfx-PR-Manager in einer E-Mail.

Nach der vom 8. bis 12. März in Kalifornien stattfindenden Game Developers Conference 2000 (GDC 2000) sollen Voodoo4- und Voodoo5-Boards vorgestellt werden, die näher am ersten Produktions-Silizium sind. Hoffentlich fängt 3dfx dann auch endlich an, die Spielehersteller ordentlich mit Grafikkarten zu versorgen. So ganz ohne Anpassungen scheinen sich nämlich auch die vielgepriesenen T-Buffer-Effekte - abgesehen vom Fullscreen-Anti-Aliasing - nicht in bestehende Spiele integrieren zu lassen - Bewegungsunschärfe konnte 3dfx auf der CeBIT nur in einer modifizierten Q3A-Version zeigen...

Kommentar:
3dfx hat mit der Ende April/Anfang Mai auf den Markt kommenden neuen Voodoo-Generation eine interessante Hardware in der Pipeline. Doch genau das ist auch das Problem - sie ist noch in der Pipeline. Dass 3dfx im Moment Alpha-Silizium präsentiert, wird nicht nur uns Sorgen bereiten, sondern auch den Aktionären. Dass 3dfx mit dem VSA-100 ein gutes Produkt an den Start bringen wird, ist nicht zu bezweifeln. Ein Blick auf den auf der CeBIT gezeigten Voodoo5-5000-Prototypen bestätigt uns das. Der GeForce256-Nachfolger NV-15 wird jedoch spätestens im Juni oder Juli 2000 Öl ins Feuer des harten und von der T&L-Hype ergriffenen Grafikkartenmarktes gießen. Es verspricht ein heißer Sommer zu werden... Hoffentlich verbrennen nicht einige daran.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...
  2. (aktuell u. a. Grand Ages: Medieval für 3,50€, Table Manners 6,66€, Okami HD 7,50€)
  3. 96,50€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

      •  /