• IT-Karriere:
  • Services:

Videologic stellt HiFi-Heimkinosystem mit DTS vor

DigiTheatre DTS - bietet im Gegensatz zum Vorgänger auch Kino-Surround-Sound

VideoLogic Systems stellt auf der CeBIT mit dem DigiTheatre DTS ein neues Lautsprechersystem vor, das nicht nur Dolby Digital 5.1 sondern auch DTS (Digital Theater System) Surround-Sound bietet. Damit ist es laut Videologic für alle interessant, die DVD-Videos auf ihrem PC oder im Wohnzimmer auf ihrem DVD-Player wiedergeben und in Heimkino-Qualität genießen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu: DigiTheatre DTS
Neu: DigiTheatre DTS
Das DigiTheatre DTS hat mit dem älteren DigiTheatre nur den Namen gemein, denn Videologic hat für das neue und leistungsfähigere Surroundsystem komplett neue Hardware-Komponenten zusammengestellt. Das DigiTheatre DTS besteht aus einem Center-Lautsprecher mit Bedieneinheit, vier Satellitenlautsprechern, einem Subwoofer mit integriertem Audio-Dekoder und einem Sechs-Kanal-Verstärker mit 175 Watt Musikleistung. Ein Hochleistungs-DSP im Audio-Dekoder verarbeitet DTS- und Dolby-Digital-Soundtracks; außerdem ist er in der Lage, das neue DTS-Audio-CD1-Format abzuspielen.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Im Center-Lautsprecher sitzt ein vier-Zoll-Bass/Mittentöner-Chassis mit koaxial angeordnetem Hochtöner für klare und kraftvolle Dialoge. Die verwendeten Satelliten stammen von VideoLogics Sirocco Crossfire. Im Subwoofer verrichtet ein acht-Zoll-long-throw-Bass-Chassis seine Arbeit und sorgt für magenvibrierende LFE (Low Frequency Effects). Über die Bedientafel am Center und die Fernbedienung können alle Systemfunktionen eingestellt werden.

Der Anschluss und Aufbau des Systems gestaltet sich laut Videologic sehr einfach, da der Verstärker und der Dekoder im DigiTheatre DTS integriert sind. Es stehen sowohl optische als auch koaxiale digitale (S/P-DIF) Eingänge für die Dolby-Digital- oder DTS-Verbindung an einen DVD-Player oder an einen DVD-PC mit Digitalausgang zur Verfügung. Ein analoger Stereoeingang wurde ebenfalls integriert.

Das DigiTheatre DTS ist ab März für 1299,- DM in kleinen Stückzahlen verfügbar. Anfängliche Lieferengpässe sollen ab April/Mai beseitigt sein. Videologic Systems bietet zwei Jahre Garantie mit Telefon- und Web-Support.

Kommentar:
Ein kurzes Testhören auf der CeBIT war trotz der lärmenden Nachbarstände recht beeindruckend. In einem ruhigen Wohnzimmer dürften die Surround-Effekte noch besser zu Tage treten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /