Abo
  • Services:

Allianz von Deutscher Bank 24 und AOL Europe

Neue Internet-Plattform für Online-Banking und Brokerage-Produkte

Die Deutsche Bank 24 und AOL Europe haben heute eine umfangreiche strategische Zusammenarbeit im E-Commerce bekanntgegeben. Im Mittelpunkt der Partnerschaft stehen eine Reihe von Initiativen zur gemeinsamen Neukundengewinnung sowie der Auf- und Ausbau einer neuen Internet-Plattform der beiden Partner im Online-Banking und im Online-Brokerage.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Bank 24 will damit ihre E-Commerce-Strategie konsequent fortsetzen und positioniert sich mit ihrem Dienstleistungsangebot am "Eingangstor zum Internet". AOL Europe bringt in diese Allianz neben seinen fast vier Millionen Mitgliedern vor allem sein Know-how bei der Konvergenz von Mobilfunk und Internet ein und will sich so neue, attraktive Kundensegmente erschließen.

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Dr. Herbert Walter, Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bank 24, dazu: "Partnering war von Anfang an Bestandteil unseres strategischen Konzeptes. Gemeinsam mit AOL positionieren wir uns direkt am Eingangstor zur Online-Welt. Mit unserem innovativen Banking führen und begleiten wir die Menschen in die Online-Welt. Wir wollen Online-Banking so einfach wie möglich machen. Mit dieser Partnerschaft baut die Deutsche Bank 24 ihre Position als Nummer Eins im E-Commerce bei privaten Finanzdienstleistungen aus."

Andreas Schmidt, President and CEO AOL Europe, sieht in der Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank 24 einen weiteren Beweis für die richtige Positionierung seines Unternehmens als größter Anbieter von Online-Diensten in Europa. "Das Internet revolutioniert alle Bereiche der Wirtschaft. Vom Strukturwandel im Bereich der Finanzdienstleistungen profitieren die Kunden, die umfassende Dienstleistungen und neue Services bequem und einfach von ihrem Computer aus und künftig auch über Handy erledigen können."

Allen Kunden der Deutschen Bank 24 wird ein Online-Einsteiger-Paket angeboten, das ihnen den Zugang zu AOL und ins Internet eröffnet. Zum Leistungspaket für die Internet-Einsteiger gehören u.a. ein Computer mit einem besonders kostengünstigen AOL-Zugang zum Internet zu Sonderkonditionen für alle Kunden der Deutschen Bank 24.

In allen Filialen der Deutschen Bank 24 können sich auch Neukunden sowie andere Interessenten künftig für AOL anmelden.

AOL und die Deutsche Bank 24 werden darüber hinaus mit einem gemeinsamen Fonds in den Markt gehen, der von der DWS gemanagt wird. Dieser Fonds konzentriert sich auf potenzialstarke Lifestyle- und Technologieaktien und ist exklusiv für die Anleger mit einem innovativen Monitoring verknüpft. Die Kunden erhalten über das Internet Einblick in die Investitionsentscheidungen der Fondsmanager und können mit diesen regelmäßig in einem AOL-Live-Chat diskutieren.

AOL und Deutsche Bank 24 vereinbaren des weiteren eine Technologiepartnerschaft, die einen besonderen Schwerpunkt im Mobile Banking und Mobile Internet haben wird. Es ist beabsichtigt, gemeinsame Anwendungen für WAP-Mobiltelefone zu entwickeln, die Angebote von Brokerage 24 und Mobile-Commerce-Features von AOL beinhalten. AOL Europe hat bereits strategische Partnerschaften mit Nokia, Ericsson und RTS Wireless abgeschlossen.

Noch in diesem Jahr wollen die beiden Unternehmen eine Lösung für das mobile Internet-Banking anbieten. Die WAP-basierte Anwendung soll die Abwicklung nahezu aller Banktransaktionen über die Mobiltelefone der neuen Generation ermöglichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /