T-Online beteiligt sich an Atrada

Strategische Kooperation - Ziel der europäischen Marktführerschaft im E-Commerce

Die T-Online International AG wird sich an dem Internet-Auktions- und Handelshaus Atrada Trading Network AG beteiligen. Die Beteiligung erfolgt über eine Kapitalerhöhung bei Atrada.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beteiligung soll das Startsignal für eine weitreichende und enge Kooperation im Bereich E-Commerce und Internet-Marktplätze sein. Das Engagement, dem der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG noch zustimmen muss, wird eine umfangreiche Zusammenarbeit innerhalb der E-Commerce-orientierten Bereiche der europäischen T-Online-Web-Sites umfassen. Diese werden auf Basis der Atrada-Technologieplattform sukzessive um weitere Handelsformen und Services erweitert.

Stellenmarkt
  1. Engineer*in Client-Virtualisierung
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Softwareprüfer (m/w/d) Maschinensteuerung und -vernetzung
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
Detailsuche

"Durch die Beteiligung an der Atrada Trading Network AG unterstreichen wir nachhaltig unsere europäische E-Commerce-Wachstumsstrategie. Die T-Online Web Sites werden durch die Verbindung mit Atrada als führendes E-Commerce-Portal weiter ausgebaut", sagte Ralf Eck, Vorstand der T-Online International AG.

Atrada bietet neben Online-Auktion auch Festpreisangebote, PowerBuying und Reverse Auctions an.

"T-Online ist unser Wunschpartner für unsere internationale Wachstumsstrategie der Atrada-Marktplätze. Die Positionierungen beider Unternehmen ergänzen sich in geradezu idealer Weise. Die schon in den letzten Wochen gestartete Kooperation in ausgewählten Bereichen wird konsequent ausgebaut", führte Dr. Stefan Morschheuser, Vorstand von Atrada, aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /