Laufen Prepaid-Cards Verträgen den Rang ab?

connect-Umfrage: Guthaben-Karten beliebter als Mobilfunk-Verträge

Die Beliebtheit von Prepaid-Karten, mit denen Handy-Nutzer ein bestimmtes Gesprächsguthaben ohne Vertragsbindung bei einem Mobilfunkanbieter abtelefonieren können, wird in den kommenden Monaten weiter wachsen. Das zeigen die Ergebnisse einer Repräsentativ-Umfrage der Zeitschrift "connect", die das Berliner Forsa-Institut unter 1.000 Bundesbürgern durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Danach geht eine relative Mehrheit von 39 Prozent der Befragten davon aus, dass sich in Zukunft mehr Menschen für eine Prepaid-Card entscheiden werden als für einen Vertrag mit Bindungsfristen. Ein Drittel der Befragten sieht die Dominanz der klassischen Vertragsform bei Neuabschlüssen auch in Zukunft ungebrochen.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP MM & ARIBA Inhouse Consultant (m/w/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart, Rhein-Main-Gebiet
  2. Testmanager & Data Quality Specialist (m/w/d) im Data Management
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
Detailsuche

Auch wenn die Spielräume für den Preiskampf bei den Festnetz-Telefonaten als weitgehend ausgeschöpft gelten: Günstige Tarife sind noch immer das Ausschlag gebende Kriterium bei der Wahl der Telefongesellschaft. Ein ähnliches Ergebnis habe schon eine Umfrage ergeben, die "connect" vor einem Jahr erhoben hat.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für eine Telefongesellschaft ist nach der aktuellen Befragung eine gute Verbindungs- und Sprachqualität. An dritter Stelle stehen ein freundlicher Umgang mit Kunden sowie einfache Rechnungen. Merkmale wie eine Vielzahl von Verkaufs- und Beratungsstellen, das Angebot von Zusatzdiensten, eine gute Hotline und überzeugende Werbung spielen demgegenüber nur eine untergeordnete Rolle.

Ein klares Ergebnis brachte die "connect"-Forsa-Umfrage auf die Frage, welcher Hersteller von Mobiltelefonen die Trends im Handy-Markt setzt: Mehr als ein Drittel (37 Prozent) der Deutschen stuft Nokia als den Innovationsführer der Branche ein. Die Marke trifft insbesondere bei jüngeren Jahrgängen auf Zustimmung. Etwa jeder Sechste hält Siemens für den Trendsetter unter den Handy-Herstellern. Vier Prozent messen diese Rolle dem amerikanischen Produzenten Motorola bei. Zwei Prozent sagen, die fortschrittlichsten Geräte kommen von Ericsson.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /