Abo
  • IT-Karriere:

Wasserkühlung für CPU's

Madex bringt Direktkühlung für Overclocker

Der Betrieb von modernen Prozessoren bedarf eines ausgefeilten Kühlkonzeptes mit Lüfter und Kühlkörpern, doch übertaktete CPUs produzieren noch viel mehr Wärme und müssen deshalb noch besser gekühlt werden. Diesem Problem nimmt sich Madex nun mit einem Wasserkühler an.

Artikel veröffentlicht am ,

Madex Wasserkühler Prototyp
Madex Wasserkühler Prototyp
Nach Angaben der Herstellerfirma kühlt man mit der kleinen Wasserpumpe die CPU direkt, das heißt, sie ist nicht durch Kontaktflächen vom Kühlkreis getrennt, sondern wird direkt von der Kühlflüssigkeit umspült.

Madex stellt mit seinem LQ-1000-Kühler ein Produkt vor, das unter Berücksichtigung thermischer Gesichtspunkte eine sehr gute Wärmeabfuhr bietet. Der umlaufende Kühlkreis erzeugt praktisch keinen hörbaren Geräuschpegel. Eine Steuerelektronik überwacht die ordnungsgemäße Funktion und meldet akustisch und optisch etwaige Störungen. Slot1-Varianten sind bereits im Test. Super Sockel7, Sockel370 und SlotA-Varianten sind in der Entwicklung und werden in Kürze vorgestellt. Über Preise und genaue Lieferdaten wurde nichts verlautet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 6,50€
  2. 51,95€
  3. 2,80€
  4. 4,31€

Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    •  /