• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE und SGI rüsten Linux für Hochverfügbarkeit aus

Gemeinschaftsprojekt soll Linux-Server stabiler machen

Linux-Distributor SuSE und SGI gaben anlässlich der CeBIT 2000 den Start eines gemeinsamen Engineering-Projektes bekannt, das der Linux-Welt anwendungssicheres Computing erschließen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Iris FailSafe, die Hochverfügbarkeits-Clustering-Software von SGI, soll in Zukunft nicht nur für die Unix-Variante Irix, sondern auch für Linux verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Mit Iris FailSafe für Linux sollen die Kunden zwei oder mehr Linux-Server in einem Cluster so verbinden können, dass ein System automatisch die Last übernimmt, falls ein anderes ausfällt. Ein FailSafe-Cluster auf Linux-Basis soll jeden auftretenden Fehler überbrücken und die Anwendungsverfügbarkeit auf jenes Niveau heben, das für den Betrieb geschäftskritischer Anwendungen und Rechenzentren erforderlich ist. Die "Failover"-Fähigkeit ist innerhalb des weiteren Linux-Reifungsprozesses für kritische Business-Computing-Umgebungen eine wesentliche Größe.

Linux-Schöpfer Linus Torvalds kommentierte die Kooperation: "Hochverfügbarkeit ist ein wesentliches Teil im Puzzle. Auf High-Availability-Technologie zurückgreifen zu können, wird für Unternehmen, die Linux in Produktionsumgebungen einsetzen, immer bedeutender."

Der Quellcode soll kurz nach dem Projektstart offengelegt werden und unter GNU/GPL gestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /